Abistreich 2015

An Gymnasien in Deutschland hat der Abistreich eine lange Tradition und markiert für den Abiturjahrgang auch den endgültigen Abschluss der Schulzeit. Denn es ist dies nach dem glücklich bestandenen Abitur der letzte Tag der Schülerinnen und Schüler der 13. Jahrgangsstufe an ihrer Schule. Und jeder Jahrgang versucht, diesen Tag für die Schulgemeinschaft durch allerlei Streiche und spektakuläre Aktionen ganz besonders denkwürdig zu gestalten. Auch in diesem Jahr ist dies dem Abiturjahrgang des SGL am letzten Tag vor den Osterferien gelungen.

Buchstäblich über Nacht stellten sie das Schulgebäude auf den Kopf, indem sie die Klassensäle so umräumten, dass es in einigen Klassenräumen sehr viele Tische oder aber nur sehr viele Stühle gab, wogegen in zahlreichen Räumen gar kein Mobiliar mehr zu finden war.

Die einzelnen Stockwerke wurden außerdem als Filmkulissen geschmückt, wobei vor allem das 1. Stockwerk beeindruckte, das ganz als Filmset für einen Horrorstreifen umgestaltet war und in tiefer Dunkelheit und dichtem Nebel lag. Die ersten Unterrichtsstunden fanden dann notgedrungen in diesen wunderlichen Kulissen statt, während die Schülerinnen und Schüler des Abiturjahrgangs auf dem Schulhof allerlei Überraschungen aufbauten. Neben einer Hüpfburg und einem Kletterparcours fanden die Schülerinnen und Schüler dort eine Bungee-Jump-Bahn und Stände, wo es kostenlos Grillwürste und Zuckerwatte gab. Eine große Matte war vorbereitet, auf der Vertreter der Schüler- und der Lehrerschaft gegeneinander im Samourai-Ringkampf antreten konnten. Dazu mussten die Kombattanten originelle Samourai-Kostüme anziehen.

Lustige Spiele auf der Bühne, wie zum Beispiel „Herzblatt“ oder „Witze erzählen“ sorgten für Unterhaltung. Mit dem Abistreich hat der Abiturjahrgang auf heitere Weise von der Schulgemeinschaft Abschied genommen.

Weitere Fotos vom Abistreich finden Sie hier.