Erfolgreiche Teilnahme des Sickingen-Gymnasiums an den Wettbewerben „Jugend forscht“ und „Schüler experimentieren“

Bei den diesjährigen Regionalwettbewerben in Landau und Kaiserslautern haben unsere Schülergruppen sich und ihren Beitrag sehr erfolgreich präsentieren können. In allen Wettbewerbssparten und Fachgebieten, in denen Schüler unserer Schule vertreten waren, konnten Preise errungen werden. Darüber hinaus wurde das Sickingen-Gymnasium mit dem Schulpreis für die ausgezeichneten Arbeiten unserer Teilnehmerinnen und Teilnehmer geehrt.

Am 11.02.2016 haben Joshua Lang, Luca Dinkel und Maximilian König (Klassenstufe 7) beim Besuch des Naturwissenschaftlichen Technikums Dr. Künkele in Landau im Bereich Physik im Wettbewerb für die jüngsten Forscher „Schüler experimentieren“ mit ihrem Thema „Versuche mit unserem selbstgebauten Heißluftballon“ den 3. Platz errungen. Die durchgeführten Experimente zu Auftrieb, Wärme und Bauweise des Ballons wurden von der Jury mit einem Geldpreis honoriert.

Ebenso wurde in Landau Patricia König (MSS 13) im Bereich Chemie mit einem 3. Platz und dem damit verbundenen Geldpreis sowie dem Sonderpreis für Qualitätssicherung durch zerstörungsfreie Prüfung ausgezeichnet. Ihre Arbeit „Untersuchungen zur Effizienz elektrochemischer Stromquellen“ beschäftigte sich mit der Wirkungsweise und dem Wirkungsgrad von Lithium-Ionen-Akkumulatoren und brachte einen Teil der Jury an den Rand ihres Wissens und führte zu fachübergreifenden Diskussionen untereinander.

Am 20.02.2016 Kaiserslautern präsentierten die Schwestern Lea und Edna Swars (Klassenstufe 10) im Bereich Biologie ihre Arbeit „Auswirkungen von Umwelteinflüssen auf das Wachstum von Algen am Beispiel von Chlamydomonas reinhadtii“. Mit einem hohen Grad an experimenteller Ausdauer wurde hier die Wirkung von Säuren, Laugen, Fetten, Ölen und Schwermetallionen auf die Populationsdichte von Algen untersucht. Die Jury ehrte die Arbeit mit dem Sonderpreis für Nachhaltigkeit.

Ebenfalls an diesem Tag konnte Marten Wiehn (MSS 13) im Bereich Physik mit seinem Beitrag „Messung der Lichtgeschwindigkeit im Eigenbau“ einen mit Geld honorierten 3. Platz erreichen. Marten hat mit handelsüblichen Elektronikbauteilen wie Dioden und Widerständen eine Sende- und Empfängereinheit konstruiert, die mit Hilfe eines Oszilloskops zur Bestimmung der Lichtgeschwindigkeit führt.

Darüber hinaus freuen wir uns sehr, dass beim Regionalwettbewerb in Kaiserslautern Niklas Burkhard (MSS 12) mit seiner Arbeit „Die magnetische Feldkonstante µ0 aus dem Baumarkt“ den ersten Preis im Fachbereich Physik errungen hat. Die Arbeit von Niklas ist aus einer Facharbeit in Physik hervorgegangen und wurde von Frau Schuster betreut. Mit hohem Eigenaufwand und Werkstoffen aus dem Baumarkt konnte der Schüler den Wert der Konstanten mittels Spulen ermitteln. Neben dem damit verbundenen Geldpreis ist er nun eingeladen, vom 05. bis 07. April 2016 in der BASF

Ludwigshafen am Landeswettbewerb Rheinland-Pfalz teilzunehmen, um dort den Landesssieger Physik  zu ermitteln. Dieser wird dann berechtigt sein, am Bundeswettbewerb Jugend forscht teilzunehmen.

Schüler und Schülerinnen ab der 7. Klasse, die Interesse an einer Teilnahme an den Wettbewerben im nächsten Jahr haben, können sich bei den betreuenden Lehrkräften Herrn Dr. Reinhold und Herrn Fichtner informieren.