Schülerinnen und Schüler im Börsenfieber

Mehrere Schülerteams des Sickingen-Gymnasiums sehr erfolgreich beim „Planspiel Börse“ der Kreissparkassen

Hedgefonds, Spekulationsblasen, Kursmanipulationen. Hört man dieser Tage den Begriff „Börse“, kommen den allermeisten Menschen sicherlich die gerade genannten und – zugegebenermaßen negativen – Assoziationen in den Sinn.

Andererseits wird in zunehmendem Maße klar, dass Wertpapiere wie Aktien und Anleihen in Zeiten niedriger Zinsen eine vernünftige Geldanleihe sein können, die – sofern vorsichtig und mit Weitblick gehandhabt – wenig mit den eingangs aufgeführten Phänomenen gemein haben.

Schülerinnen und Schülern diesen Umstand risikolos zu vermitteln und darüber hinaus wirtschaftliche Grundkenntnisse zu vermitteln, ist seit vielen Jahren das Ziel des von den Sparkassen angebotenen Online-Wettbewerbs „Planspiel Börse“. Nach dem Prinzip des „Learning by doing“ handeln die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler in Teams von drei bis sechs Personen mit einer bestimmten Anzahl ausgewählter Wertpapiere. Als Basis dienen die Referenzkurse realer deutscher Finanzplätze sowie ein fiktives Startkapital von 50.000 Euro. Gewonnen haben diejenigen, die am Ende von zehn Wochen Spielzeit über das meiste Kapital in ihrem Depot verfügen bzw. nach bestimmten Kriterien am nachhaltigsten gewirtschaftet haben. Weiterhin erlaubt das Planspiel einen Blick über den eigenen Tellerrand hinaus, da neben Schülerinnen und Schülern aus Deutschland Jugendliche aus fünf weiteren europäischen Ländern am Start sind.

In diesem Jahr nahmen seit geraumer Zeit wieder vier Teams des Sickingen-Gymnasiums am „Planspiel Börse“ teil, die von Herrn Klees und Herrn Neukirch betreut wurden. Eingeläutet wurde die Spielrunde Anfang Oktober 2014, die Schließung der Depots erfolgte am 10. Dezember. Am 4. Februar 2015 schließlich ging es zur Siegerehrung in den Deutschordensaal der Kreissparkasse Kaiserslautern, und das Resultat konnte sich sehen lassen: Unter den 28 auf Kreisebene angetretenen Teams konnte sich das Sickingen-Gymnasium den zweiten, vierten und elften Preis erreichen, und das, nachdem sich gerade gegen Ende des Spiels das Börsenklima rapide verschlechtert hatte.

Die erfolgreichen Teams im Einzelnen:

2. Platz: Team „Geldverbrenner“: Juliane Scheer, Sebastian Westrich, Vasco Silva

4. Platz: Team „Bulls and Bears“: Jennifer Lorenz, Stephan Spies, Simon Müller

11. Platz: Team „Succeess“: Ahmad Touryali, Sascha Potapov