Alkohol- und Suchtprävention der 7.Klassen von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA)

Als wir am Freitagmorgen, den 07.06.2013  die Stadthalle in Landstuhl betraten, wurden wir schon freudig von Frau Nußbaum-Lenninghaus und Herrn Dick empfangen.

Wir, die Schüler aus den Klassen 7a und 7b, waren alle gespannt, was uns an den verschiedenen Stationen zum Thema Alkohol- und Suchtverhalten erwarten würde, da das Thema nun mal sehr aktuell ist, und sich jeder dafür interessiert. Nach einer freudigen Begrüßung des Klar-Sicht Teams, bildeten wir einzelne Kleingruppen, darunter auch eine Gruppe, die von einem Kamerateam bei ihrem Rundgang begleitet und für die Sendung  „ Nano “  gefilmt wurde. Zu Beginn des Workshops wurde uns die Frage: „Gehört Alkohol und Tabak zum Erwachsenwerden dazu?“ gestellt,

diese durfte jeder für sich mit „Ja“, „Nein“ oder „Vielleicht“ beantworten. Bei jeder der fünf Stationen wurden wir von zwei Experten der BZgA betreut, welche mit uns die Station durchführten,  uns aber auch jede beliebige Frage zum Thema Alkohol und Tabak ausführlich beantworteten. Die Stationen handelten von Themen wie die Gefahren des Alkohols, dem Umgang von Gruppenzwang oder der Aufklärung über die Schadstoffe einer Zigarette. Bei einer von den fünf Stationen, in der es um Alkohol ging, wurde uns nähergebracht, welche Auswirkungen das Betrunkensein auf unseren Körper haben kann. Die gestellte Aufgabe schien zunächst simpel; wir sollten einen Ball über einen Parcours  von einem Hütchen zum anderen transportieren. Doch so leicht dies im nüchternen Zustand auch sein mag, ist es nicht, wenn man betrunken ist. Eine spezielle Brille täuschte uns vor, alkoholisiert zu sein, indem sie uns einen Einblick in die mögliche Sichtweise eines Betrunkenen gab. Das Ergebnis: Es gelang uns nicht, den Ball ohne Verlassen des Parcours zum anderen Hütchen zu bringen, geschweige denn, nicht zu fallen oder sich nicht bei einer anderen Person abstützen zu müssen. Schlussendlich haben wir innerhalb dieser eineinhalb Stunden viel zum Thema Alkohol und Tabak gelernt, was man auch anhand der Beantwortung derselben Frage wie schon zu Beginn sehen konnte. Deutlich mehr Schüler beantworteten sie mit „ Nein “ als zuvor. Und auch wenn uns das Klar-Sicht Team Alkohol und Tabak nicht verbieten kann, hat es dafür gesorgt, dass wir uns den negativen Wirkungen von Alkohol und Tabak  bewusst sind.

(Mara Blanz und Vanessa Krupp, 7/8b)