Autorenlesung von Stefan Gemmel am SGL

von Flora Schmalbach

„Wer von euch mag Lesen überhaupt nicht?“ war eine der ersten Fragen, die Stefan Gemmel am Anfang seines Vortrages dem jungen Publikum (unseren sechsten Klassen) stellte. Nachdem vereinzelt etwas zögerlich Finger in die Luft gestreckt wurden, beteuerte er, dies sei überhaupt nicht schlimm. Er habe als Kind auch nicht gerne gelesen. Natürlich, jetzt fragt man sich; Wie wird aus einem Kind, das früher überhaupt nicht gerne gelesen hatte, später ein begeisterter Kinder- und Jugendbuchautor?

Oder wie es von einigen aus dem Publikum treffender zusammengefasst wurde: „Häh?“

Die Antwort auf diese Frage folgte direkt. Man kann sich das nun Folgende wie ein kleines Theaterstück vorstellen. Gemmel in einer Doppelrolle: Einmal als er selbst als Siebtklässler und einmal als seine Lehrerin der siebten Klasse. Um das Ganze nicht zu ausführlich zu erklären: Es ging um eine Lehrerin mit einer Tasche voller Bücher, um das bekannte Buch „Die Schatzinsel“, welches  eines Tages mit einem ‚Knall‘ auf dem Tisch eines Siebtklässlers landete und um eben jenen Siebtklässler, der von diesem Tag an Bücher mochte.

 

...weiterlesen!