Landstuhler Schreibwerkstatt: Hochdeutsch trifft Pfälzisch

Im zweiten Schulhalbjahr bietet der Deutsch- und Philosophielehrer Michael Preis am Sickingen-Gymnasium das Projekt Landstuhler Schreibwerkstatt: Hochdeutsch trifft Pfälzisch als Arbeitsgemeinschaft an. Neben dem Lesen verschiedener Texte rückt die Arbeitsgemeinschaft vorrangig das Verfassen eigener Texte in den Mittelpunkt. Dadurch soll die Lese- und Schreibkompetenz in einer Arbeitsatmosphäre ohne Notendruck außerhalb des normalen Deutschunterrichts gefördert, die Freude am Umgang mit Literatur geweckt sowie das eigene kreative Potential aufgezeigt werden.

Der Name der Arbeitsgemeinschaft verweist auf eine weitere Besonderheit: So können nicht nur Texte in hochdeutscher Standardsprache, sondern explizit auch in Mundart geschrieben werden. Es sei ausdrücklich betont, dass das Beherrschen des pfälzischen Dialekts keine notwendige Bedingung für die Teilnahme an der Arbeitsgemeinschaft darstellt.

Die so erzielten Schreibprodukte sollen bei regional und überregional ausgerufenen Schreibwettbewerben eingereicht werden. Bisher haben sich 42 Schülerinnen und Schüler für die Arbeitsgemeinschaft angemeldet.

...Weiterlesen!