Philosophie-Workshop mit der Landtagsabgeordneten Ruth Ratter

Die Schülerinnen und Schüler der Oberstufe haben am Sickingen-Gymnasium ab dem nächsten Schuljahr die Möglichkeit, das Fach Philosophie in der Oberstufe als Hauptfach zu wählen. Die rheinland-pfälzische Landtagsabgeordnete Ruth Ratter von Bündnis 90/Die Grünen ist begeistert von diesem Angebot und hat daher für alle interessierten Schülerinnen und Schüler einen Philosophie-Workshop als Einführung in die Philosophie und das Philosophieren angeboten. Platon vertrat die Ansicht, alles Philosophieren fange mit dem Staunen an. Zum Staunen ist es allerdings, dass das Sickingen-Gymnasium im nächsten Schuljahr voraussichtlich das einzige Gymnasium in Deutschland sein wird, an dem Philosophie als reguläres Fach in der Oberstufe nicht nur als Grundfach, sondern auch als Leistungsfach gewählt werden kann. Obwohl Deutschland auch als Land der Philosophen gilt, wurde die Philosophie als Fach an der Schule bisher eher vernachlässigt. In einigen Bundesländern wird das Fach Ethik "Philosophie" genannt. Aber nur Rheinland-Pfalz bietet Philosophie nun an ausgewählten Schulen als eigenständiges Fach neben dem Ethik- bzw. Religionsunterricht im Grund- und im Leistungsfachbereich an.

Man kann, ausgehend von dem Staunen über dieses außerordentliche Angebot des SGL, leicht ins Philosophieren kommen, zum Beispiel darüber, was die Freiheit zur Wahl des Leistungsfachs Philosophie, für das Leben denn alles bedeuten kann. Insofern war es naheliegend als Thema für einen Workshop, bei dem die an der Philosophie interessierten Schülerinnen und Schüler der 10. Jahrgangsstufe das Fach kennen lernen sollten, das Thema "Freiheit" zu wählen.  

Ruth Ratter, rheinland-pfälzische Landtagsabgeordnete von Bündnis 90 / Die Grünen, hatte das Thema "Freiheit" auch deshalb gewählt, weil es besonders geeignet erscheint, den Schülerinnen und Schülern die Bedeutung des Fach Philosophie zu verdeutlichen. Als die Landtagsabgeordnete von dem Leistungskurs Philosophie in Landstuhl gehört hatte, war sie gleich bereit, dieses außergewöhnliche Angebot der Schule zu fördern und zu unterstützen. Daher bot sie an, einen Philosophie-Workshop durchzuführen, um die Schülerinnen und Schüler mit Inhalten und Arbeitsformen des Faches bekannt zu machen. Die Landtagsabgeordnete und Philosophin, die das Fach früher selbst unterrichtet hat, ist begeistert über die Initiative der Schulleiterin, OStD' Andrea Meiswinkel, dieses für die Allgemeinbildung ganz besonders wichtige Fach durch die Einrichtung eines Leistungskurses am SGL zu fördern. Sie dankte der Schulleiterin ausdrücklich dafür, dass sie den Schülerinnen und Schülern diese Wahlmöglichkeit eröffnen konnte.

Während des Workshops setzten sich die Teilnehmer In Partner- und Kleingruppenarbeit mit Zitaten von Philosophen und Texten von Jean-Paul Sartre zum Thema „Freiheit“ auseinander. Anschließend diskutierten sie mit der Landtagsabgeordneten über die Bedeutung der philosophischen Standpunkte zur Freiheit.

In der Auseinandersetzung mit dem Texten erkannten sie, dass es ganz verschieden zu begründende Auffassungen von Freiheit gibt. Sie lernten, diese zu verstehen, sie zu beurteilen und über sie zu reflektieren, um schließlich, über sie hinaus denkend, eigene Standpunkte zu entwickeln. Es begegneten ihnen dabei ganz tiefgründige und bedenkenswerte Aussagen, wie etwa die folgenden Zitate von Jean-Jacques Rousseau: „Das Geld, das man besitzt, ist das Mittel zur Freiheit, dasjenige, dem man nachjagt, das Mittel zur Knechtschaft.“ – „Der Mensch ist frei geboren, und überall liegt er in Ketten.“ Auch Zitate von Richard von Weizsäcker und Heinrich von Kleist regten zum Nachdenken an: „Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst, durch Nichtgebrauch dahinschwindet.“ – „Ein frei denkender Mensch bleibt nicht da stehen, wo der Zufall ihn hinstößt.“
Die intensive Beschäftigung mit den Texten öffnete den Schülerinnen und Schülern neue Denkperspektiven und sie entwickelten daraus innerhalb von drei Stunden ein vertiefteres Verständnis darüber, was Freiheit alles bedeuten kann. Und sie lernten dabei zugleich ihr neues Fach kennen. Alle Leistungskursschülerinnen und –schüler erklärten nach dieser bereichernden Unterrichtserfahrung, dass sie an ihrer Wahl von Philosophie als Hauptfach festhalten möchten und bedankten sich zusammen mit der den Fachbereich Philosophie vertretenden Lehrkraft, Achim Jung, bei Ruth Ratter für die Durchführung des interessanten und lehrreichen Workshops.

Den Artikel zum Leistungskurs Philosophie lesen Sie hier.