Weblog von philipp.hess

Schwierige Frage: Welche Fächer nehm' ich in der MSS ?

Bald ist es wieder soweit, die Fächerwahl für die künftigen 11.Klässler steht an. Klar ist, dass dieses Thema vielen Zehntklässlern viele Sorgen bereitet. Nicht nur gute und schlechte Schüler, auch mittelmäßige Schüler haben es schwer, sich zu entscheiden. Zu diesem Thema haben sich nun einige Schüler geäußert.

Theresa Perschke (10b ):
Meiner Meinung nach ist es total schwer, sich für drei bestimmte Fächer als Leistungsfächer zu entscheiden. Eigentlich hatte ich vor, meine Lieblingsfächer zu wählen, wobei ich mich auch an meinem späteren Berufswunsch orientieren möchte. Oft hört man von älteren Mitschülern oder Leuten aus dem Bekanntenkreis, welche Fächer in der Oberstufe besonders beliebt sind oder eher weniger, wodurch man sich beeinflussen lässt. Bestimmte Kombinationen sind vielleicht auch gar nicht möglich, da muss ich mich nochmal darüber informieren.

Ruthilde Mbombo Denise Kabeya (10a):
Ich finde es sehr gut, dass ich die Möglichkeit habe, für die Oberstufe meine eigenen Hauptfächer zu wählen, dass ich mich aber auf nur drei Fächer einschränken kann, fällt mir etwas schwer.

Philipp Hess (10a):
Ich war mir schon am Ende der 9.Klasse ziemlich klar, welche Fächer ich in der Oberstufe wähle und abwähle. Natürlich muss man seine eigenen Interessen beachten, dennoch bringt es nichts, Fächer zu nehmen, in denen man mit unterdurchschnittlichen Leistungen dasteht. Außerdem sollte man auch den beruflichen Werdegang überdenken. Ich werde mit meiner Wahl Biologie, Sozialkunde und Deutsch sicherlich zufrieden sein.

Sickingen-Gymnasium bringt erneut ein literarisches Talent hervor

Nachdem Sina Weis im letzten Jahr ihr bereits im Alter von 16 Jahren verfasstes Erstlingswerk, den Roman "Als Hitler mir die Liebe nahm", veröffentlichen konnte, ist schon wieder das Buch eines Schüler des Sickingen Gymnasiums erschienen. Jan Linsmayer, der die 13.Klasse des SGL besucht, hat einen Fantasy-Roman geschrieben. Das Buch ''Digital Eden - Prologue'' ist der 1.Band der Fantasy-Reihe ''Digital Eden''. Der Autor arbeitet bereits an der Fortsetzung. Digital Eden", das erste Virtual-Reality Spiel, öffnet im Jahre 2XXX seine Pforten für einige speziell auserwählte Personen. Unter ihnen Kotaru Misagawa aus Japan. In einem Abenteuer innerhalb dieser fremden und künstlichen Welt muss er feststellen, dass es nur ein schmaler Grad zwischen Spiel und Wirklichkeit ist auf, dem er wandelt.

Das Buch ist in der Kinde-Edition erschienen: http://www.amazon.de/Digital-Eden-Prologue-ebook/dp/B005TUBRCG/ref=sr_1_...

Neue sinnvolle Anschaffung am SGL wird nun genutzt

Seit Januar 2010 besitzt das SGL einen Notebookwagen mit 17 Notebooks. Viele Schüler und Lehrer finden, dass dies eine sehr sinnvolle Anschaffung war, da man so überall im Neubau durch das W-Lan online gehen  kann. Bereits 2010 wurde der Notebookwagen allen Lehrern vorgestellt, sodass sie alle das Medium in ihren Unterricht einbeziehen können. Doch lange Zeit war der Notebookwagen nicht nutzbar, da der Wagen in dieser Zeit im Hauptgebäude stand. Im Hauptgebäude ist kein W-Lan vorhanden und die Leitungen sind zu alt. Der Notebookwagen wurde im Rahmen des Projekts "Medienkompetenz macht Schule" angeschafft. Das heißt, dass im Unterricht und im gesamten Schulalltag möglichst viele Medien, wie zum Beispiel Computer oder Fernseher, genutzt werden sollen. In Zukunft soll nun der Notebookwagen öfter eingesetzt werden.

Philosoph aus Seattle zu Gast im Philosophischen Café

Zurück in die Zukunft

Der Philosoph und ehemalige Schüler des SGL, Jerome Veith, war zu Gast im "Philosophischen Café" und im Philosophiekurs der 13.Klasse


Jerome Veith

Jerome Veith, ist heute Doktorand und Philosophiedozent in Seattle/USA. Der junge Philosoph ist kein Unbekannter an unserer Schule denn er legte hier im Jahr 2001 sein Abitur ab.
 In der 7. Stunde versammelten sich alle Mitglieder des AG Philosophisches Café in einem Raum im Neubau. Dort saß bereits Jerome Veith und sein ehemaliger Lehrer Achim Jung. Der letztgenannte hatte viele weihnachtliche Leckereien mitgebracht, was im Philosophischen Café üblich ist. 

Nachdem Jerome Veith einige Jahre an am Boston College Philosophie unterrichtet hat, ist er nun Dozent an einer Universität in Seattle. An diesen beiden Universität hat er auch Student der Philosophie. Den Schülerinnen und Schülern berichtete er von dem Leben einer amerikanischen Universität und sprach über seine Philosophie. Zur Zeit arbeit Jerome Veith an einer Doktorarbeit zur Geschichtsphilosophie. Beim Philiosophieren beeinflusse ihn vor allem die Literatur, die Kunst und die Geschichte. Dabei will er alles verstehen und deuten. Auch die Beschäftigung mit dem Heidelberger Philosophen Hans-Georg Gadamer habe ihn sehr in seinem Denken beeinflusst. Besonders hob er hervor, welche große Bedeutung die Erfahrungen am Sickingen-Gymnasium im Geschichtsunterricht und die Begegnung mit der Philosophie im Ethikunterricht von Herrn Jung für seine persönliche und berufliche Entwicklung hatten. Er findet es schön, dass Philosophie heute auch als Fach am Sickingen-Gymnasium unterrichtet wird, was in seiner Schülerzeit noch nicht der Fall war.

 

Philipp Hess


BOSS-Tag bei der Firma Gebrüder Pfeiffer AG in Kaiserslautern

Am Samstag, den 11.November 2010 traf sich deie Klasse 9a des Sickingen-Gymnasium Landstuhl am Landstuhler Bahnhof. Nachdem sich gegen 8.15 Uhr alle dort versammelt hatten, ging es auch bereits zum Gleis um den Zug nach Kaiserslautern zu nehmen. Die Fahrt im Doppeldecker-Zug war relativ schnell vorüber, wie auch der Lauf zum Firmensitzin der Nähe des Lauterer Hauptbahnhof. Als wir den Vorplatz gegen dreiviertel neun betraten, hörte man bereits Arbeitsgeräte hämmern, schlagen und bohren. Als wir die Arbeiterkantine betraten, sahen wir noch einige Arbeiter darin sitzen, welche sich aber gegen 9 Uhr alle ruckartig entfernten. Herr Vieth zeigte uns eine kürzere Präsentation über die Firma, welche die Ausbildungsberufe, Verkaufsprodukte und weitere Infos beinhaltete. Nun begann auch schon die eigentliche Erkundung des Betriebs mit dem technischen Leiter Herr Lauer. Er ging mit uns zur Gießerei, die vom Fenster der Kantine aus leicht sehen konnte, weil bei ihr die ganze Zeit ein Feuer brannte und Funken sprühten. Nachdem wir die Gießerei besucht hatten, machten wir uns auf den Weg zu den anderen beiden Hallen, wo sich Industriemechaniker und andere Arbeiter aufhielten und arbeiteten. Herr Lauer erklärte uns alles ganz genau, wobei dies nur die vordersten Personen verstehen konnten, weil es sehr laut in den Hallen war. Von Herr Becker bekamen wir das Labor gezeigt, wo er unter anderem Zementproben durchführt. Nach der ausführlichen Führung durch das Betriebsareal begaben wir uns zurück in die Kantine, in welcher bereits Getränke und Brezeln für uns bereitstanden. Danach übernahm wieder Herr Vieth und beantwortete jede Frage auf unseren Fragebögen ausführlich und präzise. In dieser ausgeprägten Fragerunde erklärte uns Herr Vieth zum Beispiel, wer die Gebrüder Pfeiffer waren. Nach dieser Fragerunde machten wir uns auf den Heimweg.

Skiken - Neuer Trendsport

Skatest du gerne? Und bist du sowieso gerne auf Rädern unterwegs? Dann ist Skiken genau der richtige Sport für dich. Skiken ist eine Zusammensetzung der englischen Wörter Skate und Bike und gehört zum Sportbereich Nordic Inline Skating. Man sagt, Skikes fährt man da, wo Skateboards oder Inline-Skates nicht mehr fahren können.

Ausrüstung?
- Sportschuhe oder normale bequeme Schuhe
- Skikes
- Nordic-Blading-Stöcke
- Ellenbogenschützer
- Fahrradhelm ( hinten abgeflacht )

Wie fährt man Skikes?
Natürlich ist es gut, wenn man bereits Inliner fahren kann, aber auch Leute, die noch nicht fleißig auf den Rollen unterwegs waren, können Skiken mit ein wenig Übung lernen. Der Bewegungsablauf entspricht dem Skatingschritt aus dem Langlauf.

Weitere Infos?
Skike ist auf allen Belägen zu fahren, ob auf trockenen Straßen oder nassen Waldwegen.
Der Erfinder der Skikes ist der dreifache Familienvater Otto.
Weitere Infos auch auf www.skike.com oder über die AG am Sickingen Gymnasium bei Herrn Schulte ( Lehrer am SGL ).

Die AG findet freitagmittags in Bann statt. Nähere Informationen gibt es bei Herrn Schulte. Gegen eine Gebühr können Skikes bei ihm entliehen werden.

Inhalt abgleichen