Blogs

Der Vorlesewettbewerb 2015 am SGL

von Hannah Bertram und Alisa Müller

 

Am Freitag, den 11.12.2015, fand der alljährliche Vorlesewettbewerb des Sickingen-Gymnasiums Landstuhl statt.  Die Jury bestand aus Frau Krick, Frau Knerner, Frau Welsch und Frau Voigt.

Zu Beginn hielt Frau Welsch eine Willkommensrede und stellte die Kandidatinnen aus der 6. Klasse nacheinander vor. Die Leserinnen waren Ines Jusovik (6a), Alica Eitel (6a), Josefine Ikkert (6b), Jasmin Konn (6b), Mara Kopp (6c) und Anna Maria Hildebrandt (6c).

Des Weiteren waren die restlichen Klassenkameraden der Gegnerinnen zur Unterstützung anwesend. In der ersten Runde des Wettkampfes mussten die Klassensiegerinnen nacheinander eine Textstelle aus einem selbstgewählten Buch vorlesen. Danach zog sich die Jury zurück und beriet sich.

Zur Runde zwei mussten die Kinder einen ihnen unbekannten Text vorlesen. Dieser war aus dem Buch „Fernando ist futsch“ von Gesine Schulz, welches Frau Knerner aus unserer örtlichen Bibliothek auswählte. Das Buch dreht sich um die Privatdetektivin Billie Pinkernell, die zusammen mit ihren beiden Freunden spannende Fälle löst.

Am Ende wurden zwei Siegerinnen ermittelt. Josephine bekam den ersten Platz zugesprochen und Jasmin erreichte den zweiten Platz. Die Mädchen bekamen jeweils ein Lesezeichen als Preis und durften sich ein Buch aussuchen.

Unsere Schülerinnen sind in die nächste Runde in die örtliche Buchhandlung Böhm vorgedrungen und werden dort weiter um den Sieg kämpfen. Wir wünschen ihnen viel Glück und freuen uns auf den nächsten Vorlesewettbewerb!

Die Fachschaft Informatik am SGL

von Alisa Müller

 

Schon in Klasse sechs lernt man im Computerunterricht, wie man mit einem Rechner umgeht und ihn bedient. Da viele Schülerinnen und Schüler sich für diesen Themenbereich interessieren, besteht zusätzlich die Möglichkeit, ab der elften bis zur dreizehnten Klasse den Informatikunterricht zu besuchen.  Dort wird man entsprechend in die Informatik eingeführt, sodass man weiß, was man erwarten muss, falls man dies einmal studieren möchte.

Doch was lernt man in diesem Fach überhaupt?

Informatik beinhaltet viele Themenbereiche. Man beschäftigt sich mit dem Rechneraufbau, also welche Komponenten zu einem Computer dazugehören, um ihn funktionstüchtig zu machen, aber auch sehr viel mit dessen Sicherheit. Dazu gehört die Beurteilung der Sicherheit eines Rechners, die Berechenbarkeit und auch die Funktion eines Netzwerks. Doch wie findet man überhaupt alle Daten eines Netzwerks? Wo werden diese gespeichert und wie sind sie verschlüsselt? Wie funktioniert so eine Verschlüsselung überhaupt? – Auch diese Fragen werden thematisiert und geklärt. Themen, wie das Programmieren von Computern und die Kommunikation zwischen Rechnern, werden auch behandelt. Im Unterricht lernt man ebenfalls mit einem Dateimanager umzugehen und vor allem die Funktion eines schulischen Netzwerks zu verstehen.

Viele Menschen sind der Meinung, Informatik bestehe nur aus Programmieren, aber das stimmt nicht ganz. Programmieren ist nur ein Teil der Informatik. Zum Beispiel gehört auch Logik dazu, die zur Schulung des mathematischen und folgerichtigen Denkens beiträgt. Es wird am Sickingen-Gymnasium beispielsweise auch nur eine Kursarbeit am Rechner geschrieben, die restlichen alle auf Papier.

Am Infotag hatte man dann auch die Möglichkeit besondere Einblicke in die Informatik zu erlangen und sich einen eigenen Eindruck zu machen. Im Informatikraum unserer Schule wurden viele Spiele angeboten, bei denen logisches Denken und mathematisches Verständnis gefragt war. Des Weiteren konnte man Einblicke in das Innere eines Computers, wie beispielsweise einer Platine, werfen. Die Fachlehrer Herr Jacobs und Herr Schneider standen ebenfalls zu einem informativen Gespräch zur Verfügung.

Infotag am SGL

von der Journalismus-AG

 

Wieder einmal fand der alljährliche Infotag des Sickingen-Gymnasiums Landstuhl statt. An diesem Tag hatten die Eltern Gelegenheit, Einblick in das Schulleben der Kinder zu erlangen. Die zukünftigen Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen konnten zusammen mit ihren Eltern das Schulgebäude erkunden.

Zunächst war es ein ganz normaler Schultag für die meisten Gymnasiasten. In einigen Klassen bestand für die Eltern und Kinder die Möglichkeit, an einzelnen Unterrichtsstunden als "Zuschauer" teilzunehmen. Während in den Chemie - und Physiksälen die Kinder mit Experimenten zum Staunen gebracht wurden, konnte man in anderen Sälen Schülerarbeiten betrachten. Für ausreichende Verpflegung sorgten die Oberstufenschüler gemeinsam mit ihren Lehrern, des Weiteren wurden Führungen und Ralleys durch das Schulhaus angeboten. In der Aula konnte man musikalische Darbietungen genießen. Zudem wurden in den restlichen Klassensälen außerschulische  Aktivitäten und Arbeitsgemeinschaften präsentiert. Besonderes Interesse erweckte die Technik AG mit einem Greenscreen, ein grüner Hintergrund, der es Besuchern ermögliche, ein schönes Urlaubsfoto vor einer virtuellen Kulisse schießen zu lassen, das sie anschließend auch mit nach Hause nehmen konnten.

Über das Angebot des bilingualen Unterrichts im Fach Erdkunde, welches ab nächstem Schuljahr von den kommenden Fünftklässlern belegt werden kann, wurden die Eltern ebenfalls informiert.  

 

Den Artikel von Ruth Nolte lesen Sie hier.

Das Video der Journalismus-AG zum Infotag 2015 finden Sie hier.

Wandertag am SGL

Wie jedes Jahr im Herbst gab es einen Wandertag am SGL. Während die Oberstufe sich mit dem Verkehrssicherheitstraining für den Führerschein fit machte, unternahmen die anderen Klassen Ausflüge mit ganz unterschiedlichen Zielen.

 

Die Klasse 9b mit ihrem Klassenlehrer Jörg Rettig (l.) im Japanischen Garten in Kaiserslautern

 

Hier finden Sie einige Beispiele:

Wandertag im Japanischen Garten von Winnie Tam 

Ein geschichtlicher Wandertag von Hannah Bertram 

Erster Wandertag der Klassenstufe 5 von Anna-Lena Ulrich

Erster Wandertag der Klassenstufe 5 von Jana Brehmer

Klettern am Wandertag von Ruth Nolte 

Verein der Freunde des SGL spendet der Journalismus-AG ein Notebook

Der Verein der Freunde, Förderer und Ehemaligen des SGL hat der Journalismus-AG ein Notebook gespendet, das gleich in Betrieb genommen worden ist. Das handliche Macbook Air von Apple steht von nun an den Schülerinnen und Schülern für ihre journalistische Arbeit zur Verfügung. Neben dem Schreiben von Texten sollen die Teilnehmer der AG auch den Umgang mit Software zur Mediengestaltung und –bearbeitung üben können. Unter anderem sind auf dem Computer die Programme Photoshop, InDesign, Microsoft Office und Final Cut, mit denen auch Fotos und Videos bearbeitet oder Layouts erstellt werden können. Selbstverständlich hat das Notebook keinen freien Zugang zum Internet, da eine Software zum Jugendschutz installiert ist, die eine altersgemäße Einstellung des Geräts und des Internetzugangs ermöglicht. Daher kann das Notebook von den Teilnehmern der Journalismus-AG auch ausgeliehen werden.

Marjela Daniela, Clara Bittes, Émilie Witt, Alisa Müller, Jana Brehmer, Hannah Bertram und Caroline Mangan von der Jounalismus-AG mit dem MacBook Air.

Zur Zeit arbeiten 15 Schülerinnen und Schüler bei der von OStR Achim Jung geleiteten Arbeitsgemeinschaft mit und schreiben Artikel für die Schulhomepage und den Jahresbericht des SGL. 

Die Schülervertretungswahlen am SGL 2015

von Alisa Müller

Wie jedes zweite Schuljahr fanden auch dieses Schuljahr wieder die SV-Wahlen und die Vertrauenslehrer-Wahlen am Sickingen-Gymnasium in Landstuhl statt. Als Vertrauenslehrer wurde Stefan Loré gewählt.

Am Dienstag, den 22.09.15, durften die amtierenden und stellvertretenden KlassensprecherInnen der jeweiligen Klassen und Kurse in der fünften und sechsten Stunde antreten. Unser neuer Schülersprecher Marlo Kessler und sein Stellvertreter Paul Hartmann erwarteten uns in der Aula, um dort die Wahlen durchzuführen. 

Die neue SV: Meryl Haen, Anna Rummel,Francesca Schäfer, Lukas Herzel, Juliane Scheer, Julius Meißner, Marie-Luise Schmitt, Carlos Meißner, Marlo Kessler, Jens Wagner, Max Dieses, Paul Hartmann, Jennifer Lorenz, Lena Nagel, Hanna Fauß und Oguz Günes.

 

Jeder Wahlberechtigte erhielt einen Zettel, auf dem die KandidatenInnen für die SV aus der Unterstufe, Mittelstufe und Oberstufe vermerkt waren. Man hatte für jede Stufe eine Stimme. Nach der Vorstellung der zahlreichen Bewerber und der Abgabe des Wahlzettels wurde letztendlich auch noch ein neuer Vertrauenslehrer gewählt. Dies konnte sehr schnell und so gut wie einstimmig ausgeführt werden – Wir gratulieren unserem Vertrauenslehrer Stefan Loré herzlich zu zwei weiteren Jahren in diesem wichtigen Amt!

So war es nun Zeit, die SV-Wahlen auszuwerten. Der stellvertretende Schülersprecher Paul Hartmann tat dies zusammen mit Frau Spitz. Während dieser kurzen Wartezeit durften die Anwesenden Anmerkungen, Wünsche und Forderungen an den Schülersprecher und auch die SV stellen, die eventuell auch umgesetzt werden. Hiermit soll auch noch einmal angemerkt werden, dass sich ein Briefkasten am Eingang zum B-Bau der Schule befindet, in den die SchülerInnen gerne Wünsche an die SV in Form eines Briefes äußern können. 

Mitglieder der Schülervertretung für die nächsten zwei Schuljahre sind nun:

Meryl Haen, Anna Rummel,Francesca Schäfer, Lukas Herzel, Juliane Scheer, Julius Meißner, Marie-Luise Schmitt, Carlos Meißner, Marlo Kessler, Jens Wagner, Max Dieses, Paul Hartmann, Jennifer Lorenz, Lena Nagel, Hanna Fauß und Oguz Günes. 

Wir gratulieren herzlich und wünschen allen eine gute und produktive Zeit in der SV!

Inhalt abgleichen