Erika Rosenberg (Hg.) Ich, Emilie Schindler - Erinnerungen einer Unbeugsamen: "Wer ein Menschenleben rettet, rettet die ganze Welt."

Erika Rosenberg spricht in der Aula des Sickingen-Gymnasiums vor sichtlich ergriffenen Schülerinnen und Schüler über ihr Buch: "Ich, Emilie Schindler - Erinnerungen einer Unbeugsamen".

In Ihrem Vortrag geht sie weit über das hinaus, was in "Schindlers Liste", dem Spielfilm von Steven Spielberg transportiert wird.

 

"Emilie Schindler, die genauso wie ihr Mann Oskar ihr Leben einsetzte, um über 1 300 Juden während der Naziherrschaft vor dem sicheren Tod zu retten, lebte nach dem Krieg, jahrzehntelang fast völlig vergessen, in Argentinien. Nach einem Leben in großer Armut erhielt sie, erst sehr viel später als ihr Mann, finanzielle Unterstützung und offizielle Ehrungen besonders von israelischer und deutscher Seite. In ihren Erinnerungen erfahren wir von der Schreckensherrschaft der Nazis aus ihrer Sicht. Es wird uns aber auch ganz unprätentiös die Heldin Emilie Schindler als Mensch nahe gebracht - eine Heldin, von der viele glauben, dass sie im Schatten ihres Mannes stand und damit ein nicht untypisches Frauenschicksal erlitt."

Quelle: Klappentext des vorgestellten Buches

 

Zur Autorin:

Prof. Erika Rosenberg-Band (geb.1951 in Buenos Aires/ Argentinien), selbst Nachfahrin deutscher Juden,

die nach Argentinien ausgewandert sind, ist Schriftstellerin, Dolmetscherin, Journalistin, Dozentin,

und Biographin von Emilie und Oskar Schindler.

Frau Prof. Rosenberg-Band hat Emilie Schindler 1990 persönlich kennen gelernt und mit ihr intensive

Gespräche geführt, was nicht nur eine enge Freundschaft, sondern auch zahlreiche Veröffentlichungen

zur Folge hatte. Emilie Schindler übertrug Erika Rosenberg alle Rechte ihres Mannes Oskar und

ihrer Geschichte im Jahr 2000. Als Emilie Schindler starb, wurde Rosenberg eine ihrer Erben. Heute

hält Erika Rosenberg Vorträge in aller Welt, um an das Erbe von Emilie und Oskar Schindler zu erinnern

und insbesondere die junge Generation dazu aufzufordern, mutig zu agieren und Zivilcourage zu

zeigen.

Prof. Rosenberg-Band lebt in Buenos Aires, wo sie als Dozentin der zukünftigen Diplomaten im argentinischen Auswärtigen Amt tätig ist. Sie ist Autorin mehrerer Bücher in spanischer und deutscher

Sprache. Alljährlich verbringt sie im Rahmen von Vortragsreihen ein halbes Jahr in Europa.