Soziale Gerechtigkeit für alle Kinder? Jugend debattiert Schulentscheid 2014

                                                             

Freitag, 7. Februar 2014 – auch dieses Jahr war es wieder soweit: Das Schulfinale „Jugend debattiert“ fand an unserer Schule statt. Sowohl in der Sekundarstufe I als auch in der Sekundarstufe II wurde die Frage debattiert:

„ Sollen besser verdienende Eltern einen höheren Teilnahmebeitrag für Klassenfahrten ihrer Kinder entrichten?“

Argrumente wie „soziale Gerechtigkeit für alle Kinder“, das „Recht auf Bildung“ sowie „kein Ausschluss aus der Klassengemeinschaft aufgrund finanziell begrenzter Möglichkeiten“ auf der Pro-Seite, dagegen „Nachfragen zur realistischen Umsetzung der Maßnahme“ und  „das Vorhandensein bereits vorhandener Fördermaßnahmen“ auf der Contra-Seite wurden in zwei fachlich fundierten und interessanten Debatten angeführt. Dabei vertraten in der Sekundarstufe I Sebastian Westrich und Michael Leßmeister (beide 9b) die Pro-Seite, Johannes Bauer (10b) und Vasco Silver (9b) debattierten auf der Contra-Seite.

In der Sekundarstufe II stellten sich Marius Bleher und Isabelle Schindler (beide MSS 11) der Debattenfrage und wurden von Vasco und Michael – in Ermanglung weiterer freiwilliger Debattanten aus der S II  - unterstützt.

Freundlich und kompetent wurde die Veranstaltung von Hanne Tijman (MSS 12) moderiert. Engagiert haben sich neben Hanne auch Sophie Steidel, Denise Rieth und Ada Haen, die beide Debatten juriert haben und den Deabttanten eine präzise, kompetente und individuelle Rückmeldung gaben.

Besonders schwierig war es, eine geeignete Maßnahme zu formulieren, die unter Berücksichtigung des Datenschutzes rechtlich umsetzbar ist. Dazu sollte das Finanzamt in Abhängigkeit vom Nettoäquivalenzeinkommen einen entsprechenden Beitrag von allen Steuerzahlern für die Finanzierung von Klassenfahrten, die an allen Schulen per Gesetzt verpflichtend in Klasse 5, 8 und ggfs. 12 stattfinden sollen, einziehen. Dies schaffe soziale Gerechtigkeit.

Die Vorbereitung zum Schulfinale gestalteten die Schüler in Eigenleistung sowie an einem Samstag in der Schule – tatkräftig unterstützt durch Mitglieder der Jugend debattiert – AG.

In der Qualifikation des Regionalverbunds werden unsere Schule Sebastian Westrich und Michael Leßmeister in der Altersklasse S I sowie Isabelle Schindler und Marius Bleher in der S II vertreten, wofür sie sowie die anderen Teilnehmer mit Urkunden, überreicht durch unsere Schulleiterin Frau Meiswinkel, geehrt wurden.

Für die nächste Runde drücken wir fest die Daumen und wünschen viel Erfolg.