Theresa Perschke siegt beim Regionalverbundfinale ‚Jugend debattiert‘

Am 26. Februar 2013 war es wieder soweit. Der bundesweit geförderte Wettbewerb ‚Jugend debattiert‘ ging in die neue Runde.

Theresa Perschke, MSS 11 D, ging für das Sickingen-Gymnasium ins Rennen um den Regionalverbundsieg in der Sekundarstufe II. Debattiert wurde die Frage: „Sollen in unserer Stadt Straßen, die nach politisch umstrittenen Personen der Zeitgeschichte benannt sind, umbenannt werden sollen?“. Stattgefunden hat das Finale erstmals im Großen Ratssaal des Rathauses Kaiserslautern, das seine Türen für Interessierte öffnete.

Doch wie kommt es zu Theresas Teilnahme am Wettbewerb?

Seit 2008 gibt es am SGL die Debattier-AG, bei der Theresa von Anfang an dabei ist. Dieses Jahr fasste sie dann als einzige Vertreterin der AG und des SGLs den Entschluss, ihr Können unter Beweis zu stellen. Nach Bekanntgabe des Themas am Samstag, den 16.02.13, fand ein intensives Vorbereiten, Recherchieren und Formulieren statt. Die folgenden zehn Tage waren gefüllt von Argumenten, Sprachübungen und Nervositätsbeseitigungen. Denn vor einem vollgefüllten Ratssaal eine 24-minütige Debatte mit eigenen Redebeiträgen zu füllen, kostet einiges an Nerven.

Gegen 10:00 Uhr ging es dann mit dem Auslosen der Positionen offiziell für die Sek. II, d.h. Klassenstufen 11-13, los. Mit der Position Pro 1 konnte Theresa ihre eigene Meinung zwar nicht vertreten, lieferte aber eine laut Jury „mustergültige Eröffnungsrede“ ab. Sie setzte sich mit schlagfertigen Argumenten gegen ihre Mitdebattanten durch und überzeugte nicht nur die Jury von ihren sprachlichen Kompetenzen. Das Lob eben dieser freute nicht nur Theresa, sondern auch die gesamte AG, die zu diesem Ereignis freundlicherweise freigestellt wurde und Theresa so auch vor Ort unterstützen konnte. Auch die betreuenden Lehrkräfte Anja Voigt und Nadja Zahler sprechen davon, dass Theresa „noch nie so präzise formuliert hat“ und sind sich sicher, dass auch die Vorbereitung von drei Themen für die Landesqualifikation in Mainz kein Problem darstellt.

Wir alle gratulieren Theresa, wünschen ihr viel Spaß beim 3-tägigen Rhetorikseminar, das sie als Preis erhalten hat und drücken ihr fest die Daumen für die Landesqualifikation in Mainz!!

Hanne Tijman

 

Den Artikel aus der Rheinpfalz vom 27.02.2013 als PDF sehen Sie hier!