DELF

Die Delf-Prüfung (DELF - Diplôme d’Études en langue Française) ist die einzige weltweit anerkannte Fremdsprachenprüfung, bestehend aus den vier Sprachkompetenzniveaus A1, A2, B1 und B2. Während A1 auf einem elementaren Niveau basiert, kann ein Kandidat zum Beispiel mit der B2 Prüfung nicht nur seine Meinung vertreten, sondern auch seinen Standpunkt ausführen, ohne Probleme Diskussionen führen und seine Fehler selbst korrigieren. Die Diplome werden in Frankreich ausgestellt und vom Präsidenten der internationalen DELF/DALF Kommission unterschrieben. Das Diplom, welches lebenslang gültig ist, zertifiziert verbindlich die französischen Sprachkenntnisse. Das B2-Diplom ist an vielen deutschen Universitäten eine notwendige Voraussetzung für ein Französischstudium. Es bescheinigt auch die sprachliche Befähigung zur Aufnahme eines Studiums an einer französischen Hochschule. Das Diplom wird in der Staatsdruckerei Frankreichs gedruckt und nur einmalig ausgehändigt.

Für das Studium vieler anderer Fächer ist der Nachweis von Fremdsprachkenntnissen in zwei lebenden Fremdsprachen vor allem auf dem Niveau B1 unabdingbare Voraussetzung. Deshalb ist die Teilnahme an der Delf-Prüfung (B1) vor allem für Schülerinnen und Schüler besonders wichtig, die Französisch in der 10. Klasse abwählen.

 

Hier finden Sie eine Dokumentation der erfolgreichen Teilnahme der Schülerinnen und Schüler des Sickingen-Gymnasiums.

Folgen Sie bitte den Links im Menü auf der linken Seite!