Exkursionen: Ausflüge, Stadterkundungen, Betriebsbesichtigungen...

 

Ganzheitliches „Begreifen“ einer immer komplexer werdenden Welt!

 

Wichtiges Ziel des Erdkundeunterrichts ist es, den Schülerinnen und Schülern Strukturen und Prozesse ihrer Lebensumwelt näher zu bringen. Diese „Erklärung der Welt“ findet gewöhnlich im Klassensaal statt. Dabei ist es immer wieder eine große Herausforderung, die ausgesprochen komplexen und die vielfach auf allen Ebenen (im Kleinen und im Großen) miteinander verwobenen und sich gegenseitig beeinflussenden Aspekte unserer Welt zu erfassen. Diese Bedingtheit bezieht naturgeografische und anthropogene Aspekte der Sozial- und Wirtschaftsgeografie ein.

 

Eine  Veranschaulichung dieser komplizierten Zusammenhänge ist eine Forderung an den modernen Geografieunterricht.  Heute ist es möglich, aufgrund der in hoher Qualität zur Verfügung stehenden Medien und der sehr guten Ausstattung des Sickingen-Gymnasiums Landstuhl (in der Oberstufe findet in der Regel kein Erdkundeunterricht in Räumen ohne Beamer und anderen Präsentationsmedien statt), die Anschaulichkeit zu erhöhen. Mit entsprechender Methoden- und Medienvielfalt kann es gelingen, den Schülerinnen und Schülern die (Lern-)Gegenstände ihrer Welt näher zu bringen.

 

 

Der Geografie Anfang und Ende ist Arbeit im Gelände.


Trotzdem ist die originale Begegnung mit der „Welt da draußen“ der Königsweg des „Begreifens“. Dieser originalen Begegnung der Schülerinnen und Schüler mit dem Lerngegenstand im Erdkundeunterricht werden eine hohe Bedeutung und erhebliche positive Effekte zugesprochen. Hier können die Schülerinnen und Schüler  ganzheitlich und „mit allen Sinnen“ ihre Umwelt wahrnehmen und sich auf der inhaltlich-kognitiven und der affektiven Ebene entwickeln. Daneben wird die Methodenkompetenz durch Einübung typischer geografischer Arbeitsweisen (z.B. Kartieren) erhöht.  In den Lehrplänen und den kompetenzorientierten Bildungsstandards in Rheinland-Pfalz werden den Exkursionen und Unterrichtsgängen im Fach Geografie ein hoher Stellenwert beigemessen.

 

Am Sickingen-Gymnasium Landstuhl bietet die Fachschaft Erdkunde in verschiedenen Jahrgangsstufen Exkursionen und Unterrichtsgänge an. Dabei werden die für unsere Region wichtigen Herausforderungen des Strukturwandels – ob in der Landwirtschaft oder im Bereich des altindustriealisierten Raumes an der Saar -  besonders berücksichtigt.

 

Erfahrungsberichte dieser Exkursionen der Leistungskurse Erdkunde lesen Sie auf den folgenden Seiten.

Folgen Sie bitte den Links!