International bekannter Historiker ist Vertretungslehrer am Sickingen-Gymnasium

Wer rechnet schon damit, dass der eigene Lehrer, bzw. 
der Lehrer seiner Kinder international unter Historikern 
bekannt ist? Am Sickingen-Gymnasium ist dies der Fall.
Der 25-jährige Peter Hammerschmidt, derzeit 
Vertretungslehrer für Deutsch und Geschichte ist eine 
internationale Berühmtheit.
Hammerschmidt entdeckte bei Forschungarbeiten für
seine Dissertation interessante Infos über den aus Trier 
stammenden NS-Verbrecher Klaus Barbie alias Klaus 
Altmann. Er entdeckte, dass Barbie nach dem Krieg für
den westdeutschen Geheimdienst BND gearbeitet haben soll. Um diesen Vermutungen 
nachzugehen, fragte der damals 24-jährige Student beim BND an, ob sie seine 
Untersuchungen unterstützen würden.
Die Anfrage wurde abgelehnt, doch Hammerschmidt ließ sich nicht einfach abweisen.
Nach einer Beschwerde beim Kanzleramt gelang es ihm letztendlich doch, Akteneinsicht
beim BND und der CIA zu bekommen. Er deckte auf, dass Barbie wirklich für den BND
gearbeitet hat. So wurde Peter Hammerschmidt international durch Fernsehen und
Zeitungen bekannt.


Peter Hammerschmidt im ZDF: hier