Landeswettbewerb Mathematik 2017 - Der Landessieger Daniel Seger vom SGL ist einer der besten Mathematikschüler in Rheinland-Pfalz

von Daniel Seger (9b)

 

Im November 2015 startete für die 20, damals noch Achtklässler, die 1. Runde des Landeswettbewerb Mathematik bei uns an der Schule im Saal 407. Insgesamt schrieben 3104 Schülerinnen Und Schüler verteilt auf 130 Schulen in ganz Rheinland-Pfalz eine Klausur um sich für die nächste Runde zu qualifizieren. Jetzt, nach fast 10 Jahren, hat es wieder ein Schüler des Sickingen-Gymnasiums geschafft zu den 30 besten Mathematikschülern im Land zu gehören.

Nachdem in der 2. Runde mittels einer Langzeit-Hausaufgabe von 418 qualifizierten Schülerinnen und Schüler 105 Preisträger ermittelt wurden, war auch das SGL unter diesen Preisträgern vertreten. Daniel Seger und Thomas Benz qualifizierten sich für eines der 5 Gesprächsrunden (Kolloquien) in RLP, wobei sie sich mit anderen Siegern aus Kaiserslautern, Zweibrücken, Pirmasens und Kusel messen mussten. Unter der Betreuung von Frau DeKuiper ging es am Mittwoch, dem 15. Jun. 2017 nach Kaiserslautern ans Hohenstaufen Gymnasium um noch einmal zu zeigen was sie draufhaben.

Thomas Benz (9c), der Landessieger Daniel Seger (9b) mit der für den Wettbewerb am SGL verantwortlichen Mathematiklehrerin Heidi DeKuiper

 

In 15-minütigen Gesprächen mussten die 14 Teilnehmer in einem Gespräch mit Frau Lapport und Frau von Eyß (HSG) Lösungsansätze und Ideen zu Aufgaben erklären und falls möglich auch umsetzen. Da die Gespräche sehr früh stattfanden, nutzten die drei die Zeit, um die schönen Orte der Stadt Kaiserslautern zu erkunden, bevor es nach einer leckeren Pizza wieder rechtzeitig zur Siegerehrung zurück an die Schule ging.

Im Rahmen dieser Siegerehrung gab es für alle Siegerinnen und Sieger der 2. Runde kleine Präsente, um die vollbrachte Leistung zu würdigen, nachdem die Anwesenden durch ein Klaviervorspiel und einen interessanten Vortrag über Überraschungen in der Mathematik unterhalten wurden.

Frau Lapport, die 14 erfolgreichen Sieger der 2. Runde in KL und Vertreter der Debeka

 

Danach wurden die glücklichen Gewinner verkündet: Daniel und 3 weitere Schüler von anderen Schulen konnten überzeugen und gehören damit zu den 30 besten Mathematikschülern in Rheinland-Pfalz. Damit qualifizierten sie sich auch für ein dreitägiges Camp an der Universität Trier. Dort steht allerdings im Vordergrund, Erfahrungen zu sammeln oder sich mit anderen mathematikinteressierten Leuten beziehungsweise Fachleuten auszutauschen und nicht mehr wie bisher in Wettbewerben anzutreten.

 

 

 

Frau Lapport (HSG) und die 4 Sieger, die die 3. Runde in Kaiserslautern erfolgreich gemeistert haben

 

„Ich bin einfach super glücklich, die 3. Runde erreicht zu haben, da für mich Mathematik schon immer eine Leidenschaft war und es hoffentlich auch immer sein wird, da Mathe, wenn man sich mal darauf einlässt, sehr viel Spaß machen kann. Und dass ich mich jetzt auch noch mit Leuten aus ganz RLP austauschen darf, ist einfach klasse. Das liegt bei uns in der Familie (lacht). Ich habe allerdings auch festgestellt, dass das pure Verstehen einer Aufgabe nicht immer alles ist. In solchen Gesprächen wird deutlich, dass es auch wichtig ist, Sachverhalte vermitteln und darstellen zu können und dabei auch gezielt die Fachsprache zu verwenden. Ich hatte mich bewusst nicht wirklich vorbereitet, denn sonst wäre ich vielleicht nervös gewesen und das wäre total unnötig. Man hat gemerkt, dass auch auf das Auftreten und damit eben auf das Gesamtpaket geachtet worden ist, denn die Aufgaben waren nicht wirklich schwer (lacht). Dabei möchte ich mich bei Frau DeKuiper und auch bei meiner Mathematiklehrerin Annika Prowald bedanken, die Thomas und mich toll betreut hat und auch schon vorher den Wettbewerb auf Schulebene optimal organisiert hat!“, kommentierte Daniel im Anschluss den Verlauf des Wettbewerbs.

Frau DeKuiper, die seit fünf Jahren den Landeswettbewerb am Sickingen-Gymnasium betreut,war ganz besonders erfreut: „Endlich ist mal wieder ein Schüler unserer Schule erfolgreich! Zum ersten Mal durfte ich es miterleben, dass jemand in die 3. Runde kommt. Als letztes hatte es Lukas Kuntz im Jahr 2010 geschafft, als noch Herr Burkart den Wettbewerb betreute. Ähnlich wie bei Lukas, ist auch für Daniel neben der Mathematik der Sport sehr wichtig! Ich muss gestehen, dass ich aus Gewohnheit nicht erwartet hätte, dass jemand aus Landstuhl weiter ist, doch als Frau Lapport als ersten Sieger der 3. Runde Daniel Seger nannte, hatte ich mich mit ihm total gefreut!“ (Ein Bericht von Daniel Seger, 9b, der zugestimmt hatte, einen Bericht zu schreiben, bevor er wusste, dass er gewonnen hat.)