Hausmusikabend 2013 - Wundervoll gespielte Stücke in großer Bandbreite

Lieder quer durch verschiedene Genres erklangen bei der Hausmusik am 18. Dezember 2013 in der Aula des Sickingen-Gymnasiums.

 

Nach der Begrüßung aller Anwesenden und Mitwirkenden durch unsere Schulleiterin Andrea Meiswinkel leitete das Schulorchester, das über den Abend verteilt insgesamt fünf Beiträge präsentierte, mit „Gavotte I und II“ aus der Suite Nr. 3 D-Dur von Johann Sebastian Bach den Konzertabend ein.

Von Schülerinnen und Schülern aus allen Jahrgangsstufen ertönten wundervoll gespielte Stücke; von Klavier über Violine bis hin zum Tenorhorn war eine große Bandbreite an Instrumenten vertreten.

Einige solistische Beiträge am Klavier wechselten sich mit unterschiedlichen Instrumentalgruppen, dem Projektchor und dem Schulorchester ab.

Christian Fuchs (MSS 12), Michael Huff (MSS 13) und Gianluca Zulian (10d) boten mit Tenorhorn, Posaune und Trompete, zusammen mit einem Lehrer unserer Schule, Joachim Kilburg mit seinem Euphonium, „Cold Coffee“ und „Lasst uns froh und munter sein“ dar.

Solistische Stücke am Klavier wurden von Emily Wingert (5a) mit „Kindergesellschaft“, Felix Kries (7a) mit dem 1. Satz aus der „Sonatine op.20.1“, Felix Klein (MSS 11) mit „Musica ricercata V“, Lea Hoffmann (8d) mit „Sweet child o‘ mine“ von Guns ´n´ Roses und Jens Schwab (10a) mit „Fluch der Karibik“, sehr gekonnt vorgetragen und begeisterten die Zuhörer.

Besonders zu erwähnen ist auch Sabina Walth (MSS 13), die ein sehr schönes, selbst komponiertes Stück am Klavier spielte.

Die Blockflötengruppe von Monika Pallmann, bestehend aus den Schülerinnen und Schülern Henry Dechent (5c), Lena Häuser (10b), Vanessa Krupp (8b), Alina Losch (9a), Jonas Schording (5b) und Moritz Thomas (8a), sorgte mit „Ich steh an deiner Krippen hier“, „Hört der Engel helle Lieder“ und „Jingle Bells“ für weihnachtliche Stimmung.

Das Publikum klatschte begeistert, als die Schülerinnen des Projektchors, allesamt mit Nikolausmützen, die Bühne betraten und mit viel Freude „Happy X-Mas“, „Ubi sunt gaudia“, „Unto us“ und „Santa Baby“ sangen.

Der „Kanon in D“ von Johann Pachelbel wurde von Pauline Adam (MSS 11), Katrin Lenz (MSS 12), ihrer Geigenlehrerin Jana Kubale, Jonathan Puhlmann (9c) am Bass sowie Joachim Pallmann am Klavier präsentiert, auch einige andere Beiträge an der Violine, teilweise begleitet am Flügel, waren zu hören: Phillip Guhl mit der Violine und Judith Berger (beide MSS 11) spielten aus der „Sonate D-Dur D 384“ von Franz Schubert vor; danach folgten erneut Pauline Adam, Katrin Lenz und Jana Kubale zusammen mit Oliver Maier (MSS 11) mit dem sehr schön und ebenfalls mit Violinen gespielten „Eight days a week“ von den Beatles.

Christoph Altherr (MSS 11) fesselte die Zuhörer mit „Circle of Life“ von Elton John, vorgetragen am Klavier.

Zwei traditionelle Weihnachtslieder, „Hirtenlied“ und „O du fröhliche“ wurden von Jessica Enzminger (Saxophon, MSS 13), Romy Kries und Sophia Neumahr (beide Querflöte, MSS 13) vorgespielt.

Eine Gruppe von vier Altsaxophonen, Vincent Bleymehl (7d), Maja Bold (6d), Jessica Enzminger (MSS13), Paul Guhl (7c) und einem Tenorsaxophon Anna Burger (MSS 12), begleitet von Schlagzeug, Felix Kries (7a) und Klavier, gab „Let it snow“ zum Besten.

Mit „Tochter Zion“, gespielt vom Schulorchester unter der Leitung von Joachim Pallmann und gesanglich unterstützt von Brigitte Rausch mit ihrem Projektchor und vom gesamten Publikum, wurde ein wunderschöner Hausmusikabend feierlich beendet.

 

 

Katrin Kollmen, Christina Potdevin