Musik statt König Fußball

LANDSTUHL: Frühlingskonzert des  Gymnasiums

Damit hatte am Sickingen- Gymnasium in  Landstuhl wohl niemand gerechnet: Obwohl am Mittwochabend König Fußball die halbe Nation an die Bildschirme lockte, war die Schulaula beim Frühjahrskonzert dennoch bis auf den letzten Platz besetzt.

 

Eröffnet wurde das rund zweistündige, abwechslungsreiche Programm von Schulchor, Instrumentenensemble und Orff-AG unter der Leitung von Brigitte Rausch. Bedeckt mit bunten Hüten ließen sie „Europa tanzen”. Mit eingebunden in diesen Auftritt war ein Stepptanz von Johanna König sowie Cormac und Cillian Sweeny, der von Mary Sweeny einstudiert worden war.
Mit je einem Werk von Mozart und Purcell stellte sich die Geigen-AG (Leitung: Lana Kubale) vor. Lara Guhl (Gesang), Timo Natter (Gitarre) und Anna Moßmann (Cajon) begeisterten die Konzertbesucher mit „Rolling in the deep” und „Jar of hearts”, einstudiert von Agota Sticht. Mit „Fly to lacitabbas” zeigte die Percussion-AG (Leitung: Annette Heckmann), dass sie auch bei schnellem Trommelwirbel nicht aus dem Takt gerät. Der Projektchor und das Instrumentalensemble beendeten den ersten Programmteil des Abends.
Nach der Pause eröffnete der Grundkurs Musik mit „Glücklich” (Filmmusik „Pünktchen und Anton”) den zweiten Programmteil. Das Schulorchester - wie der Grundkurs Musik von Joachim Pallmann dirigiert - beendete den Abend mit „Goldfinger” (John Barry), „Exodus” (Ernest Gold) und „Moonriver” (Henry Mancini).
Erstmals war in diesem Konzert auch die neu gegründete Mundharmonika-Klasse von Hans Buhl vertreten: Die 13 Schülerinnen begeisterten unter anderem mit einem „Winnetou-Medley” (Martin Böttcher).
Lang anhaltender Applaus der Zuhörer war am Ende der Lohn für die musikalischen Leistungen der Gymnasiasten. Schulleiterin Andrea Meiswinkel dankte ebenfalls den Schülern und Lehrkräften für ihr Engagement. (amk)

 

Den Bericht aus der Rheinpfalz vom 15.06.2012 in der Originalausgabe sehen Sie hier!