Neu Hauordnung zeigt erste Auswirkungen

Handys

In der 2010 neu eingeführten Hausordnung gibt es einen Paragraphen, in dem bestimmt wird, dass jeglicher Gebrauch von Handys, Tonabspielgeräten, etc. auf dem Schulgelände untersagt ist.  

(Jeglicher Gebrauch von Handys und privaten Aufzeichnungs- und Abspielgeräten (Bild und Ton) ist auf dem Schulgelände nicht erlaubt. Diese Geräte (einschließlich Zubehör, z.B.  Kopfhörer)  müssen ausgeschaltet sein und dürfen nicht bereitgehalten oder sichtbar mitgeführt  werden…

Bei einem Verstoß werden die Geräte ausgeschaltet, von der Lehrkraft eingezogen und im Sekretariat abgegeben; bei nicht volljährigen Schülern wird das Gerät den Eltern, bei Verstoß gegen die Jugendschutzbestimmungen der Polizei  ausgehändigt.)

 

Nun zeigen sich erste Auswirkungen: immer mehr Handys und iPods werden konfisziert, aber nicht mehr sofort von den Eltern abgeholt! Vor einigen Wochen waren es sogar ca. 10 Stück, mittlerweile noch 4. Durch die Schulleiterin Frau Meiswinkel haben wir erfahren, dass immer mehr Eltern sagen, dass sie die Geräte erst abholen, wenn sie gerade an der Schule vorbeikommen. So müssen die betroffenen Schüler länger ohne ihre Geräte auskommen und lernen vielleicht auch etwas daraus: nämlich, dass man sich an Regeln halten muss. Unter Umständen könnte sich daraus eine Besserung der derzeitigen Lage ergeben.


                                                                                                                                             

 

Markus Himmerlich