Besuch bei der Schopenhauer - Forschungsstelle der Johannes - Gutenberg Universität in Mainz

von Theresa Perschke

Im Rahmen des Uni - Projekts der MSS 13, besuchten die Teilnehmer des Philosophie - Projekts die Schopenhauer Forschungsstelle der Johannes - Gutenberg Universität in Mainz. Der Leiter der Forschungsstelle, Prof. Dr. Matthias Koßler, stellte sich zu einem Gespräch mit den Schülern und Schülerinnen zur Verfügung und informierte sie über die Tätigkeiten und die Forschungsarbeiten der wissenschaftlichen Einrichtung. Die Forschungsstelle wird von der Schopenhauer - Gesellschaft e.V. und der Dr. Walter und Dr. Gertrud Pförtner Stiftung unterstützt. Seit 2001 ist sie eine feste Institution der Universität in Mainz. Sie unterstützt Studenten bei ihren Recherchen über Schopenhauer und hilft ihnen mit dem zur Verfügung stehendem Material, ihre Arbeit zu erleichtern. Zusätzlich beantwortet die Forschungsstelle unterschiedlichste Anfragen zu Schopenhauers Person und seinen Werken und erleichtert die Kontaktaufnahme mit kompetenten Spezialisten. Im Büro von Prof. Dr. Koßler konnten die Schüler und Schülerinnen eine große Fülle von Literatur zu Schopenhauer bestaunen und der Professor erklärte auch, dass eine der Hauptaufgaben darin bestehe, die vorliegende Sammlung noch zu ergänzen.

Zusätzlich arbeitet die Forschungsstelle mit vielen Kontaktstellen im Ausland zusammen, und geht dort der Forschung zu Schopenhauer nach. Interessant waren für die Philosophie interessierten Schüler auch die Jahrbücher, welche jedes Jahr von der Schopenhauer-Gesellschaft und Forschungsstelle herausgegeben werden. Darin werden wissenschaftliche Beiträge von verschiedenen Autoren über Schopenhauer gesammelt, mit dem Ziel, eine umfassende Schopenhauer-Bibliographie zu erstellen. Besonders eindrucksvoll war die Begeisterung des Professors für seine Arbeit und die Philosophie, welche ansteckend wirkte und die Schüler motivierte, ihr Interesse an der Philosophie fortzuführen.

Der Leiter der Forschungsstelle Prof. Dr. Matthias Koßler