Urkunden für die Teilnahme am Landeswettbewerb philosophischer Essay - Sich schreibend im Denken orientieren

Denken ist ein verwirrender und flüchtiger Vorgang, solange das Gedachte nicht bewusst bedacht ist. Wie leicht hat man etwas vergessen, kaum dass es einem eingefallen war, so dass man wieder gezwungen ist, immer weiter nachzudenken, bis der Einfall endlich wiedergefunden oder für immer verloren ist. Leicht können einen zudem Vorurteile, unklare Vorstellungen und unreflektierte Denkmuster in die Irre führen. Das philosophische Schreiben hilft hingegen dabei, die eigenen Gedanken festzuhalten, zu ordnen und zu klären. Sich schreibend im Denken orientieren zu können, ist nicht zuletzt eine wichtige Voraussetzung für ein späteres Studium. 
Das Schreiben von Essays, das im Philosophieunterricht eingeübt wird, ist im Allgemeinen eine gute Übung im philosophischen Denken. Um diese Praxis philosophischer Reflexion in der Schule zu fördern, schreibt der Fachverband Philosophie jedes Jahr einen Landes- und Bundeswettbewerb aus, an dem alle Schülerinnen und Schüler der Oberstufe teilnehmen dürfen. Natürlich sind dabei die Schülerinnen und Schüler, die Philosophie gewählt haben im Vorteil. Drei Philosophieschülerinnen aus Landstuhl, Meryl Haen, Sophie Seidel und Ada Haen, waren in den letzen beiden Jahren beim Landeswettbewerb erfolgreich und die beiden letzteren nahmen auch am Bundeswettbewerb in Münster teil, wo sie sich mit Schülerinnen und Schülern aus ganz Deutschland im philosophischen Schreiben messen konnten. In diesem Jahr haben wieder 19 Schülerinnen und Schüler aus Landstuhl am Wettbewerb teilgenommen und Essays eingereicht. Auch diesmal waren sehr beachtliche Texte dabei. Zwar gab es diesmal keinen Landessieger vom SGL, aber alle wurden von der Schulleiterin OStD’ Andrea Meiswinkel (rechts) geehrt, die ihnen jeweils eine von den Vertretern des Ministeriums für Bildung und des Fachverbands Philosophie unterschriebene Urkunde überreichte. Der Wettbewerb wurde von den Philosophielehrkräften Heidi DeKuiper (5. v.l.), Michael Lenhardt (2. v. l.), und Achim Jung (2. v. r.) betreut. (Die Schülerinnen und Schüler aus der MSS 13 fehlen auf dem Foto).

Die diesjährigen Themen des Landeswettbewerbs philosophischer Essay finden Sie hier.

Den Essay von Sabrina Ecker (MSS13) lesen Sie hier.

Den Essay von Meryl Haen lesen sie hier.

Den Artikel von Sophie Steidel zum Bundeswettbewerb 2015 finden Sie hier.