Wir und unsere gemeinsam verbrachte Zeit - Abiturgottesdienst 2008

 „WIR und unsere gemeinsam verbrachte Zeit"; Abiturgottesdienst 2008

Freitag, 22. Februar 2008: Der lang ersehnte und zugleich auch gefürchtete Tag, an dem das große Geheimnis der schriftlichen Prüfungsergebnisse gelüftet werden sollte.

Ein weiteres Highlight an jenem Morgen war der alljährlich gefeierte Abiturgottesdienst zum Thema „WIR und unsere gemeinsam verbrachte Zeit" in der protestantischen Stadtkirche Landstuhl.

Einige angehende Abiturientinnen und Abiturienten erklärten sich bereit mit der tatkräftigen Unterstützung von Pfarrer Besier, von Pastoralreferent Wagner und von den Religionslehrern Herr Kilburg und Frau Knerner, die Gestaltung des Abiturgottesdienstes zu übernehmen.

Es bildeten sich vier Gruppen: eine Gruppe, die sich für den inhaltlichen Teil verantwortlich zeigte, eine, die den Flyer gestaltete, eine kreative Gruppe, die 98 kleine Glücksbringer vorbereitete, um sie am Ende des Gottesdienstes den Mitschülern zu überreichen und der bunt gemischte Spontanchor, der für die musikalische Gestaltung verantwortlich war.

Vor der offiziellen Begrüßung wurde die Feier durch ein Querflötenspiel der Schülerinnen Stella Führich und Rebekka Blon musikalisch eröffnet.

Kate Utzschneider und Julia S. Stahl brachten in ihren Beiträgen Gedanken und Erinnerungen an die gemeinsam verbrachte Zeit zum Ausdruck und fassten die gemischten Gefühle in Bezug auf unsere Vergangenheit und die bevorstehende Zukunft in rührende Worte.

Ein weiterer Bestandteil des Abiturgottesdienstes war ein von drei Schülern (Anna Altherr, Jan Hess und Matthäus Gölter) gespielter Sketch, welcher ein zu dem Zeitpunkt noch bevorstehendes Ereignis - die Aufräumarbeiten am Ende der dreitägigen Abiparty - in die Gegenwart projizierte, um uns vor Augen zu führen, dass unser WIR so nicht weiter besteht, da jeder seinen eigenen Weg gehen muss.

Außerdem wurden auf unsere Situation zutreffende Zitate von bekannten Persönlichkeiten, Ratschläge, Wünsche und selbst verfasste Fürbitten von Pfarrer Besier, Pastoralreferent Wagner und von drei Schülern (Matthias Zinßmeister, Moritz Barkowski und Daniel Hell) vorgetragen.

Für musikalische Abwechslung zwischendurch sorgte der Spontanchor, unter der Leitung von Marco Danner, mit den Liedern „You've got a friend", „Stand by me" und „Heaven is a wonderful place".

Zum krönenden Abschluss forderte der Chor die Mitschüler, Lehrer und die anwesenden Eltern und Geschwister auf beim allseits bekannten „Oh happy day" mit einzustimmen.

 

Hanna Schmich, Tina Wagner