Schülerinnen und Schüler des SGL bei internationaler Fremdsprachenprüfung Delf erfolgreich

Außergewöhnliche Leistung von Kristina Himmerlich am Sickingen-Gymnasium

 

Wer im späteren Berufsleben etwas mit der französischen Sprache machen möchte, braucht eine Bescheinigung des Könnens, eine Fremdsprachenprüfung. „DELF“ (Diplôme d’Etudes en langue française) ist die einzige weltweit anerkannte Fremdsprachenprüfung. DELF besteht aus vier Einheiten: A1, A2, B1, B2. Diese vier Einheiten sind die vier verschiedenen Prüfungsstufen. A1 ist eine Prüfung für das elementare Niveau und deshalb für Spracheinsteiger geeignet. A1 ist somit auch die leichteste aller Prüfungen. Bei B2 kann der Kandidat nicht nur seine Meinung sagen, sondern seinen Standpunkt auch verteidigen und weiter ausführen. Er verhandelt und diskutiert ohne Schwierigkeiten und ist in der Lage, seine Fehler selbst zu korrigieren. Somit ist B2 die schwerste aller Prüfungen und erfordert mindestens den Wissenstand eines Abiturienten, der sich bereits intensiv mit der französischen Sprache beschäftigt hat.

Im Jahr 2011 nahmen insgesamt 5 Schülerinnen und Schüler vom SGL an dieser Fremdsprachenprüfung teil. Vier dieser Schüler (Maximilian Schubert, Franziska Sprengard, Luca Tarantini, Thi Khanh Ha Nguyen) absolvierten mit Erfolg B1. Die Schülerin Kristina Himmerlich jedoch absolvierte sogar schon in der 11. Klasse B2, was eine seltene und sehr beachtliche Leistung ist. Der betreuende Lehrer Achim Jung war sichtlich begeistert und sprach sogar von einem Wunder, denn in der Regel wird dieses Sprachniveau erst nach dem Abitur erreicht. Als Anerkennung für ihr großartiges Ergebnis wurde Kristina sogar von der Schulleiterin im Rahmen einer weiteren Veranstaltung geehrt.

Die Prüfung besteht aus vier Teilen: Hörverstehen, Leseverstehen, Schreiben und Sprechen. Der kollektive Teil dauert bei B1 105 min., bei B2 150 min. Inhaber des DELF B2-Diploms sind sogar beim Beginn eines Studiengangs in Französisch von der Sprachprüfung befreit.

 

 

Markus Himmerlich