Spanisch

Telc-Zertifikate 2014/15

Überreichung der TELC-Zertifikate 2014/15

Zertifikate 2012-13

Hier sehen Sie eine Übersicht der im Schuljahr 2012-13 angebotenen Sprachzertifikate aus dem Fachbereich Spanisch.

Folgen Sie bitte den Menüpunkten auf der linken Seite!

Abiturienten des Jahrgangs 2013 kommen an das Sickingen-Gymnasium zurück

22 Schülerinnen und Schüler bestehen eine international anerkannte Prüfung im Fach Spanisch mit Auszeichnung

 

Was das Fach Spanisch betrifft, so war der Abiturientenjahrgang 2013 besonders engagiert: 22 Schülerinnen und Schüler nahmen freiwillig an einer international anerkannten Prüfung teil, die zudem noch zwischen dem schriftlichen und mündlichen Abitur stattfand.

Nach wochenlangem Warten kam nun endlich die erfreuliche Nachricht: Alle haben bestanden und können nun ein weiteres Zeugnis zu ihren Bewerbungsunterlagen hinzufügen und damit ihre Chancen auf dem Ausbildungs- und Arbeitsmarkt wesentlich erhöhen. Schließlich wird  im Berufsleben immer mehr Wert auf Fremdsprachenkenntnisse gelegt. Gerade  für internationale Studiengänge und Arbeitgeber reicht eine deutsche Schulnote als Nachweis für Sprachkompetenz nicht mehr aus, es wird vielmehr ein international anerkanntes Zertifikat verlangt.

 

TELC (The European Language Certificates) Español A2 ist eine allgemeinsprachliche Prüfung, mit der man nachweist, dass man sich in alltäglichen Situationen auf Spanisch verständigen und einfache Gespräche führen kann. Geprüft werden neben Lese- und Hörverstehen Wortschatz, Grammatik sowie schriftlicher und mündlicher Ausdruck.

Das Sickingen-Gymnasium in Landstuhl bietet schon seit geraumer Zeit seinen Schülern die Möglichkeit, sich auf international anerkannte Sprachzertifikate vorzubereiten, und der Abiturientenjahrgang  2013 hat dies besonders genutzt.

 

Die 22 Schülerinnen und Schüler haben seit der Jahrgangsstufe 11 am Sickingen-Gymnasium einen Grundkurs im Fach Spanisch belegt. Eine zusätzliche Sprache in Überschreitung der Regelstundenzahl zu belegen erfordert ein überdurchschnittliches Engagement. Nun haben die Abiturientinnen und Abiturienten Sabrina Backes, Cathrin Benkel, Selina Blanz, Markus Dunsbach, Sascha Fischer, Kristina Himmerlich, Tim Hochwärter, Marie Höhn, Tiffany Kaiser, Florian Paulus, Alisa Rossel, Laura Schmalenberger, Christine Schmidt, Margit Schmitt, Cosima Schindler, Marie Schwindinger, Maximilian Schubert, Marcel Schütz, Maren Syväri, Charlotte Ullmert, Kai Utzinger, Louisa Wyrwal nicht nur ihr Abiturzeugnis in der Tasche, sondern konnten am 26. April 2013 auch die Zertifikate der international anerkannten Sprachprüfung telc Español in Empfang nehmen – und das mit exzellenten Ergebnissen. Der Beauftragte der Kreisvolkshochschule Kaiserslautern Herr Hans-Joachim Frank zeigte sich nicht nur von der außergewöhnlich  hohen Zahl der Prüflinge beeindruckt, sondern auch von den Ergebnissen. Fast alle Schüler haben mit „sehr gut“ bestanden, vier haben sogar die volle Punktzahl erreicht. Herzlichen Glückwunsch!

Nicole Weidler und Beate Rohnstock

Internationale Sprachdiplome im Schuljahr 2008-09

LANDSTUHL: Sickingen-Gymnasium

Acht Schülerinnen und Schüler des Sickingen-Gymnasiums haben nach erfolgreich bestandenen mündlichen und schriftlichen Prüfungen ein international anerkanntes Sprachdiplom erhalten. Der Schulleiter, Oberstudiendirektor Gerhard Dohna, konnte am Mittwoch vier Schülerinnen und zwei Schülern die Urkunden über ihr Diplom für Französisch überreichen, während zwei Schülerinnen die entsprechenden Urkunden für Spanisch entgegennehmen konnten. Für die spätere Karriere im Beruf kann der Erwerb eines Sprachdiploms sehr förderlich sein. Denn die zunehmende internationale Zusammenarbeit von Unternehmen führt dazu, dass auf die Fremdsprachenkenntnisse bei Bewerbungen immer mehr Wert gelegt wird. Dabei begnügen sich Personalchefs meist nicht mit dem Nachweis des in der Schule besuchten Fremdsprachenunterrichts durch die Schulzeugnisse. Vielmehr wollen sie wissen, welche tatsächlichen Kompetenzen ein Bewerber beim Hör- und Leseverstehen und beim schriftlichen und mündlichen Ausdruck in der Fremdsprache hat. Mit ihren Diplomen können die Schülerinnen und Schüler nun belegen, dass ihre Kenntnisse so gut sind, dass sie bereits als „fit für den Beruf“ gelten können. Das „Delf“ ( Diplôme d´Etudes en Langue Française ), was übersetzt „Studiendiplom der französischen Sprache“ bedeutet, wird international als Nachweis für französische Sprachkenntnisse anerkannt und kann in 154 Ländern erworben werden. Das spanische „Diploma de Espanol Lengua Extranjera“(Studiendiplom der spanischen Sprache) ist weltweit als Nachweis  für spanische Sprachkenntnisse anerkannt. Das Programm ist in sechs Sprachniveaus, von Al bis C2, mit steigendem Schwierigkeitsgrad gestaffelt. Die Gymnasiasten haben an den Prüfungen der Niveaustufe BI teilgenommen. Die Delf-Prüfung besteht aus vier Teilen, der mündliche Prüfungsteil wurde im französischen Kulturinstitut in Mainz absolviert, die drei schriftlichen Teile konnten am Gymnasium in Landstuhl abgelegt werden. Hierdurch wird bescheinigt, dass die Prüflinge in der Lage sind, ihre Meinung auszudrücken und in flexibler Ausdrucksweise an Gesprächen und Diskussionen teilzunehmen oder auf unerwartete Alltagssituationen zu reagieren. Außerdem ist ihr Wortschatz so groß, dass sie die Bedeutung mündlicher Äußerungen und auch schwierigerer Texte ohne weiteres verstehen können. Einige der Schüler, die die Delf-Prüfung abgelegt haben  möchten nun sogar im nächsten Jahr ein Berufspraktikum in Burgund  in der französischen Partnerregion von Rheinland-Pfalz, absolvieren - die Absolventinnen der Spanischprüfung planen ein Praktikum in Spanien, beziehungsweise die Aufnahme eines Studienganges mit internationaler Ausrichtung. Verantwortlich für die Durchführung der Prüfungen waren die Kurslehrer, Achim Jung für die Prüfungen in Französisch und Beate Rohnstock für die Prüfungen in Spanisch. (ps)

 

(Von links) die Kurslehrer, Achim Jung und Beate Rohnstock,  die Schüler mit ihren Diplomen, Annika Lemke, Isabelle Agné, Gloria Stein, Laura Sommer, Christoph Protz und Fabian Heintz mit Schulleiter, Oberstudiendirektor Gerhard Dohna

Artikel aus dem Wochenblatt 2008

TELC-Prüfung in Spanisch A2 im Schuljahr 2010-11

 

8 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 13 des Sickingen -Gymnasiums haben mit Spannung auf diesen Tag gewartet: Am Dienstag, den 23. November bekamen sie dann die erfreuliche Nachricht: Alle haben eine international anerkannte Prüfung im Fach SPANISCH bestanden. Die Zertifikate wurden in Anwesenheit der Schulleiterin, Studiendirektorin Andrea Meiswinkel von Frau Maike Kraus als Vertreterin der Volkshochschule Kaiserslautern übergeben.

Im Berufsleben wird immer mehr Wert auf Fremdsprachen­kenntnisse gelegt. Oft reicht jedoch für internationale Studiengänge und Arbeitgeber eine deutsche Schulnote nicht aus, es wird vielmehr der Nachweis von Sprachkenntnissen anhand von international anerkannten Prüfungen verlangt.

TELC (The European Language Certificates) Español A2 ist eine allgemeinsprachliche Prüfung mit der man nachweist, dass man sich in alltäglichen Situationen auf SPANISCH verständigen und einfache Gespräche führen kann. Geprüft werden neben Lese- und Hörverstehen Wortschatz, Grammatik sowie schriftlicher und mündlicher Ausdruck.

Das Sickingen-Gymnasium in Landstuhl bietet schon seit geraumer Zeit seinen Schülern die Möglichkeit, sich auf international anerkannte Sprachzertifikate vorzubereiten und damit ihre Chancen auf dem Ausbildungs- und Arbeitsmarkt wesentlich zu erhöhen.

Die TELC-Prüfung SPANISCH wurde nun erstmals am Sickingen Gymnasium in Landstuhl in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Kaiserslautern als externes Prüfungszentrum durchgeführt - eine Kooperation, die sich als ausgesprochen tragfähig erwiesen hat und nun ausgebaut werden soll.

 

Spanischlehrerin Beate Rohnstock hatte ihre Schüler schon vor Monaten mit der Prüfung bekannt gemacht und mehrere „Probeläufe" durchgeführt. Nach einer intensiven Vorbereitungsphase entschlossen sich Torben Brummer, Luisa Hauck, Samira Jung, Isabelle Klein, Lisa Rosprim, Maike Rotermund, Lea Schurr und Sebastian Ullrich zur Teilnahme. Das ist um so beachtlicher, als das SPANISCH am Sickingen-Gymnasium erst ab Klassenstufe 11 als intensiver vierstündiger und ab Klassenstufe 12 als dreistündiger Grundkurs angeboten wird. Doch das Konzept geht auf und die Resultate können sich sehen lassen: Die Prüfung wurde ausschließlich mit guten oder sogar sehr guten Ergebnissen bestanden. Damit weisen die Landstuhler Gymnasiasten nicht nur ihre Spanischkenntnisse nach, sondern auch Engagement, Interesse und Zielstrebigkeit, was sich bei Bewerbungen zu Ausbildung und Studium als sehr hilfreich erweisen kann.

 

                                                                  Lea Schurr und Samira Jung

Spanisch-Zertifikat im Schuljahr 2011-12

Frau Heß-Schmidt überreicht in ihrer Funktion als Kreisbeigeordnete und "Chefin" der Kreisvolkshochschule (KVHS) den Teilnehmerinnen an der international anerkannten Spanischprüfung TELC die Zertifikate.

 

Die Abiturientinnen Julia Noll, Vanessa Naujok, Larissa Elbeck, Laura Vollmar, Ilona Zoladz, Jasmin Lesnioski, Natascha Christian und Lisa Springer durften wenige Tage nachdem sie ihr Abiturzeugnis überreicht bekommen haben nun einen weiteren Qualifikationsnachweis in Empfang nehmen. Die Schülerinnen haben seit der Jahrgangsstufe 11 am Sickingen-Gymnasium einen Grundkurs im Fach Spanisch belegt. Eine neue Sprache in Überschreitung der Regelstundenzahl zu belegen erfordert ein überdurchschnittliches Engagement, welches die Landstuhler Gymnasiasten nicht nur im Zeugnis dokumentiert haben wollten sondern auch anhand eines Nachweises, der zunehmend in internationalen Studiengängen und bei Arbeitgebern verlangt wird. Bei Bewerbungen zu Ausbildung und Studium kann sich eine solche Prüfung als sehr hilfreich erweisen kann. Wir gratulieren unseren Schülerinnen recht herzlich und wünschen ihnen auf dem weiteren Lebensweg alles Gute.

Inhalt abgleichen