Physik

Unterricht

Naturwissenschaftliche Bildung ermöglicht dem Individuum eine aktive Teilhabe an gesellschaftlicher Kommunikation und Meinungsbildung über technische Entwicklung und naturwissenschaftliche Forschung und ist deshalb wesentlicher Bestandteil von Allgemeinbildung. Ziel naturwissenschaftlicher Grundbildung ist es, Phänomene erfahrbar zu machen, die Sprache und Historie der Naturwissenschaften zu verstehen, ihre Ergebnisse zu kommunizieren sowie sich mit ihren spezifischen Methoden der Erkenntnisgewinnung und deren Grenzen auseinander zu setzen. Dazu gehört das theorie- und hypothesengeleitete naturwissenschaftliche Arbeiten, das eine analytische und rationale Betrachtung der Welt ermöglicht. Darüber hinaus bietet naturwissenschaftliche Grundbildung eine Orientierung für naturwissenschaftlich-technische Berufsfelder und schafft Grundlagen für anschlussfähiges, berufsbezogenes Lernen. Die Physik stellt eine wesentliche Grundlage für das Verstehen natürlicher Phänomene und für die Erklärung und Beurteilung technischer Systeme und Entwicklungen dar. Durch seine Inhalte und Methoden fördert der Physikunterricht für das Fach typische Herangehensweisen an Aufgaben und Probleme sowie die Entwicklung einer spezifischen Weltsicht. Physik ermöglicht Weltbegegnung durch die Modellierung natürlicher und technischer Phänomene und die Vorhersage der Ergebnisse von Wirkungszusammenhängen. Dabei spielen sowohl die strukturierte und formalisierte Beschreibung von Phänomenen als auch die Erarbeitung ihrer wesentlichen physikalischen Eigenschaften und Parameter eine Rolle. Im Physikunterricht können die Schülerinnen und Schüler vielfältige Anlässe finden, die physikalische Modellierung natürlicher Phänomene zur Erklärung zu nutzen. Somit wird im Physikunterricht eine Grundlage für die Auseinandersetzung der jungen Menschen mit naturwissenschaftlichen Themen und ihren gesellschaftlichen Zusammenhängen gelegt. Zudem leistet er einen Beitrag zu anderen Fächern und zur Vorbereitung auf technische Berufe bzw. weiterführende Bildungsgänge und ermöglicht damit ein anschlussfähiges Orientierungswissen.

 

Bildungsstandards im Fach Physik für den Mittleren Schulabschluss, Entwurf (Stand vom 30.08.2004)

 

Diese Bildungsstandards versuchen wir als Physikkollegen nicht nur in der Mittelstufe sondern auch in der Orientierungsstufe und der Mainzer Studienstufe umzusetzen.

In der Orientierungsstufe wird seit dem Schuljahr 2008/2009 das Fach Naturwissenschaft unterrichtet.

Aktivitäten

 

 

Arbeitsgemeinschaften:

  • Physik-AG (Leitung: Frau Schuster und Herr Becker)
  • Jugend forscht AG (Leitung: Herr Fichtner und Herr Reinhold)

http://www.sickingengymnasium.de/jugend-forscht 

 

 

Wettbewerbe:


Unterricht in besonderem Rahmen:

Fachschaft Physik

 

Fachkonferenzvorsitzender:

  • Herr Becker

 

Fachkollegen:

  • Herr Dick
  • Herr Fichtner
  • Herr Hauer
  • Frau Meiswinkel
  • Frau Nikolaus
  • Herr Dr. Reinhold
  • Frau Schuster

Physik

"Der Beginn aller Wissenschaften ist das Erstaunen, dass die Dinge sind, wie sie sind."

Aristoteles

 

Staunen, das ist die Kunst im Physikunterricht.

Staunen, das bedeutet aufnehmen mit offenem Mund.

Staunen, das ist innehalten mit allen Sinnen.

 

Erst dieses Staunen bereitet den Boden, um sich mit Neuem vertraut zu machen, weckt die Neugierde als unverzichtbare Helferin des Lernens. Nur wer mit den Augen des Kindes sieht, kann sehen und erkennen.


Inhalt abgleichen