Deutsch

"Grüße und Küsse an alle"

   

 „Grüße und Küsse an alle“ 

 

                         Die Geschichte der Familie von Anne Frank

Einladung zur Lesung mit

Buddy Elias

… der letzte lebende Verwandte von Anne Frank

 

Wie durch ein Wunder haben zahllose Briefe, Dokumente und Fotos der Familie auf dem Dachboden des Hauses von Buddy Elias' Familie in der Baseler Herbstgasse überlebt und wurden dort vor einiger Zeit entdeckt – ein Sensationsfund. Mirjam Pressler hat daraus die so einzigartige wie exemplarische Geschichte der deutsch-jüdischen Familie Frank zusammen gefügt, die sich liest wie ein großer Familienroman.

 

Buddy Elias kommt mit seiner Frau

am 16. April 2013 um 11.30 Uhr

zum Sickingen-Gymnasium Landstuhl

 

 

 Den Artikel aus der Rheinpfalz vom 17.04.2013 sehen Sie hier!

Den Artikel aus der Rheinpfalz als PDF sehen Sie hier!

 

Literaturvorstellung und Autorenlesungen

Hier sehen Sie eine Übersicht der Autorenlesungen und Literaturvorstellungen der letzten Jahre. Folgen Sie bitte den Links!

 

2016: Stefan Gemmel: Die Schattengreifer - hier!

2014: Erika Rosenberg (Hg.): Ich, Emilie Schindler - Erinnerungen einer Unbeugsamen hier!

2014: "Die Spur der Elefanten": Die Autorin Nasrin Siege am Sickingen Gymnasium hier!

2014: "Schreiben bedeutet auch weglassen", Lesung mit Dirk Kurbjuweit hier!

2013: "Grüße und Küsse an alle", Buddy Elias am Sickingen-Gymnasium hier!

2006: "Selbstdenken" - Autorenlesung mit Jens Soentgen hier!

Theresa Perschke siegt beim Regionalverbundfinale ‚Jugend debattiert‘

Am 26. Februar 2013 war es wieder soweit. Der bundesweit geförderte Wettbewerb ‚Jugend debattiert‘ ging in die neue Runde.

Theresa Perschke, MSS 11 D, ging für das Sickingen-Gymnasium ins Rennen um den Regionalverbundsieg in der Sekundarstufe II. Debattiert wurde die Frage: „Sollen in unserer Stadt Straßen, die nach politisch umstrittenen Personen der Zeitgeschichte benannt sind, umbenannt werden sollen?“. Stattgefunden hat das Finale erstmals im Großen Ratssaal des Rathauses Kaiserslautern, das seine Türen für Interessierte öffnete.

Doch wie kommt es zu Theresas Teilnahme am Wettbewerb?

Seit 2008 gibt es am SGL die Debattier-AG, bei der Theresa von Anfang an dabei ist. Dieses Jahr fasste sie dann als einzige Vertreterin der AG und des SGLs den Entschluss, ihr Können unter Beweis zu stellen. Nach Bekanntgabe des Themas am Samstag, den 16.02.13, fand ein intensives Vorbereiten, Recherchieren und Formulieren statt. Die folgenden zehn Tage waren gefüllt von Argumenten, Sprachübungen und Nervositätsbeseitigungen. Denn vor einem vollgefüllten Ratssaal eine 24-minütige Debatte mit eigenen Redebeiträgen zu füllen, kostet einiges an Nerven.

Gegen 10:00 Uhr ging es dann mit dem Auslosen der Positionen offiziell für die Sek. II, d.h. Klassenstufen 11-13, los. Mit der Position Pro 1 konnte Theresa ihre eigene Meinung zwar nicht vertreten, lieferte aber eine laut Jury „mustergültige Eröffnungsrede“ ab. Sie setzte sich mit schlagfertigen Argumenten gegen ihre Mitdebattanten durch und überzeugte nicht nur die Jury von ihren sprachlichen Kompetenzen. Das Lob eben dieser freute nicht nur Theresa, sondern auch die gesamte AG, die zu diesem Ereignis freundlicherweise freigestellt wurde und Theresa so auch vor Ort unterstützen konnte. Auch die betreuenden Lehrkräfte Anja Voigt und Nadja Zahler sprechen davon, dass Theresa „noch nie so präzise formuliert hat“ und sind sich sicher, dass auch die Vorbereitung von drei Themen für die Landesqualifikation in Mainz kein Problem darstellt.

Wir alle gratulieren Theresa, wünschen ihr viel Spaß beim 3-tägigen Rhetorikseminar, das sie als Preis erhalten hat und drücken ihr fest die Daumen für die Landesqualifikation in Mainz!!

Hanne Tijman

 

Den Artikel aus der Rheinpfalz vom 27.02.2013 als PDF sehen Sie hier!

 

FAZ-Projekt im Leistungskurs Deutsch

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eine hoch aufgelöste Fassung der Seiten finden Sie hier!

Akrostichon der Klasse 5a über die neue Schule

S chülern helfen Schülern

I st ein tolles Projekt für die 5. Klassen

C oole Lehrer gibt es hier viele und der

K ioskverkauf in der Pause

I st eine leckeres Angebot

N awi ist eines der neuen Fächer

G anz viele AGs werden angeboten

E xperimente in den

N euen Fächern finden wir klasse

G roße Bibliothek vorhanden, sodass wir sagen können

Y ippie, Lesen macht Spaß!

M usik wird im Keyboardsaal unterrichtet

N eugierig geworden? Dann komm in die

A ktive Pause- AG

S chwimmbad

I st auch in der Schule vorhanden

U nd

Man lebt sich hier schnell ein!

Buchvorstellungen der Klassenstufe 5

Im Rahmen der Leseförderung an unserer Schule erhielten die Schüler der Klasse 5a im Fach Deutsch die Aufgabe ihren Mitschülern ihr Lieblingsbuch vorzustellen. So entstand die Idee in Zusammenarbeit mit Bildender Kunst (Hr. Lieser) eine „Pringles-Dose“ zur Buchpräsentation als „Leserolle“ umzugestalten.
Auf das Äußere der Leserolle wurde der Autor, der Titel des Buches und eine Lesempfehlung geschrieben. In die „Leserolle“ kam dann eine Schriftrolle. Diese enthielt unter anderem eine Inhaltsangabe, Autoreninformationen, Bilder zum Buch und vieles mehr.

Die entstandenen kreativen Arbeitsergebnisse kann man auf den Fotos bewundern.

Inhalt abgleichen