Französisch

Internationale Sprachdiplome am Sickingen Gymnasium

von Isabelle Agné

Nach der mündlichen Prüfung vor dem Maison de France in Mainz: Fabian Heintz, Christopher Protz, Jan Krämer, Isabelle Agné, Sinah Stahl (von links)

 

Fünf Abiturientinnen und Abiturienten des Sickingen Gymnasiums Landstuhl haben ihre Laufbahn im Leistungskurs Französisch nicht nur mit dem Abitur, sondern gleichzeitig mit dem Sprachzertifikat DELF B2 beendet. Das „DELF" (Diplôme d'Études en Langue Français) bedeutet übersetzt „Studiendiplom der französischen Sprache" und kann in sechs verschiedenen Niveaus mit steigendem Schwierigkeitsgrad, von A1 bis C2, abgelegt werden. DELF-Sprachdiplome richten sich an alle Personen mit nichtfranzösischer Nationalität, die aus beruflichen oder aus Neigungsgründen ihre Fremdsprachenkenntnisse nachweisen möchten. DELF überprüft und bescheinigt den Gebrauch der französischen Sprache in vielfältigen, realistischen Situationen des alltäglichen Lebens und kann heute in mehr als 150 Ländern erworben werden. Die einzelnen Prüfungsaufgaben evaluieren die kommunikativen Kompetenzen sowohl im mündlichen als auch im schriftlichen Sprachgebrauch. Interessant ist die Erlangung eines Sprachdiploms vor allem für die spätere Karriere im Beruf, denn die zunehmende internationale Zusammenarbeit von Unternehmen führt dazu, dass auf die Fremdsprachekenntnisse bei Bewerbungen immer mehr Wert gelegt wird. Das DELF-Diplom ist international anerkannt und beweist die tatsächlichen Kompetenzen in unterschiedlichen Bereichen.

Die Schüler des Sickingen Gymnasiums Isabelle Agné, Fabian Heintz, Jan Krämer, Christopher Protz und Sinah Stahl haben Ende Januar, einen Tag nach der französischen Abiturarbeit, an der Prüfung des Sprachniveaus B2 teilgenommen, welche vier unterschiedliche Teile beinhaltet. Der schriftliche Teil, bestehend aus Hör-, Lese- und Schreibverstehen, konnte am Gymnasium abgelegt werden, während die mündliche Prüfung im „Maison de France" eine Woche später in Mainz absolviert wurde. Die Ergebnisse wurden ihnen letzte Woche mitgeteilt und alle fünf Schüler können sich über hervorragende Ergebnisse in der Prüfung freuen. Sie haben damit bewiesen, dass ihre Sprachkenntnisse so gut sind, dass sie zum Beispiel jederzeit ein Studium in Frankreich beginnen können. Die Vorbereitungen für die DELF-Prüfung fanden parallel zur Abiturvorbereitung statt und wurden vom Kurslehrer, Herrn Achim Jung kompetent und erfolgreich geleitet.

Diplome für internationale Sprachprüfung offiziell überreicht

von Markus Himmerlich

Fast ein halbes Jahr nach Bestehen der DELF-Prüfungen sind nun die offiziellen Sprachdiplome aus Frankreich angekommen.

DELF (Diplôme d’Études en langue Française) ist die einzige weltweit anerkannte Fremdsprachenprüfung, bestehend aus den vier Sprachkompetenzniveaus A1, A2, B1 und B2. Während A1 auf elementarem Niveau basiert, kann ein Kandidat zum Beispiel mit der B2 Prüfung nicht nur seine Meinung vertreten, sondern auch seinen Standpunkt ausführen, ohne Probleme Diskussionen führen und seine Fehler selbst korrigieren. Die Diplome werden in Frankreich ausgestellt und vom Präsidenten der internationalen DELF/DALF Kommission unterschrieben. Das Diplom, welches lebenslang gültig ist, bescheinigt französische Sprachkenntnisse. Das B2-Diplom ist an vielen deutschen Universitäten eine notwendige Voraussetzung für ein Französischstudium. Es bescheinigt auch die sprachliche Befähigung zur Aufnahme eines Studiums an einer französischen Hochschule. Das Diplom wird in der Staatsdruckerei Frankreichs gedruckt und nur einmalig ausgehändigt.

Vier Schülerinnen und Schüler des Sickingen-Gymnasiums Landstuhl (Franziska Sprengard, Luca Tarantini, Thi Khanh Ha Nguyen, Maximilian Schubert) absolvierten in diesem Jahr die B1-Prüfung. Die Schülerin Kristina Himmerlich jedoch absolvierte bereits in der 11. Klasse die B2-Prüfung, was eine seltene und beachtliche Leistung ist, da dieses Sprachniveau in der Regel erst mit dem Abitur im Leistungskurs erreicht werden sollte.

Vergangenen Donnerstag wurden die Diplome nun offiziell von der Schulleiterin OStD Andrea Meiswinkel im Beisein des betreuenden Lehrers, Achim Jung, überreicht. Sie lobte den Mut und das Engagement der Schülerinnen und Schüler und hob nochmals die beachtliche Leistung von Kristina Himmerlich hervor.

 

 

Auf dem ersten Bild sehen Sie v.l.n.r. die Schulleiterin OStD Andrea Meiswinkel, Franziska Sprengard, Kristina Himmerlich, Thi Khanh Ha Nguyen, den Leiter der DELF-AG, Achim Jung, Luca Tarantini und Maximilian Schubert.

 

Das zweite Bild zeigt das DELF-B2-Diplom von Kristina Himmerlich.

 

 

 

DELF

Die Delf-Prüfung (DELF - Diplôme d’Études en langue Française) ist die einzige weltweit anerkannte Fremdsprachenprüfung, bestehend aus den vier Sprachkompetenzniveaus A1, A2, B1 und B2. Während A1 auf einem elementaren Niveau basiert, kann ein Kandidat zum Beispiel mit der B2 Prüfung nicht nur seine Meinung vertreten, sondern auch seinen Standpunkt ausführen, ohne Probleme Diskussionen führen und seine Fehler selbst korrigieren. Die Diplome werden in Frankreich ausgestellt und vom Präsidenten der internationalen DELF/DALF Kommission unterschrieben. Das Diplom, welches lebenslang gültig ist, zertifiziert verbindlich die französischen Sprachkenntnisse. Das B2-Diplom ist an vielen deutschen Universitäten eine notwendige Voraussetzung für ein Französischstudium. Es bescheinigt auch die sprachliche Befähigung zur Aufnahme eines Studiums an einer französischen Hochschule. Das Diplom wird in der Staatsdruckerei Frankreichs gedruckt und nur einmalig ausgehändigt.

Für das Studium vieler anderer Fächer ist der Nachweis von Fremdsprachkenntnissen in zwei lebenden Fremdsprachen vor allem auf dem Niveau B1 unabdingbare Voraussetzung. Deshalb ist die Teilnahme an der Delf-Prüfung (B1) vor allem für Schülerinnen und Schüler besonders wichtig, die Französisch in der 10. Klasse abwählen.

 

Hier finden Sie eine Dokumentation der erfolgreichen Teilnahme der Schülerinnen und Schüler des Sickingen-Gymnasiums.

Folgen Sie bitte den Links im Menü auf der linken Seite!

Prof. Dr. Dethloff gestaltet Studientag der Fachschaft Französisch

                                 „Hohes Tier“ am Sickingen-Gymnasium  Landstuhl

 

Professor Uwe Dethloff besucht Französischleistungskurs am Sickingen-Gymnasium Landstuhl

 

 

Am Mittwoch, den 16.02.11 wurden einige Schüler des Sickingen–Gymnasiums Landstuhl von dem emeritierten Uniprofessor Uwe Dethloff besucht. Auf Anfrage des Leistungskurses Französisch der Klasse 11 unter der Leitung von Studienrat Axel Schulte erklärte er sich bereit, dem Kurs einen Besuch abzustatten.

Professor Uwe Dethloff lehrte jahrelang an der Universität Saarbrücken Französisch, des Weiteren in den USA, Luxemburg und Frankreich. Er ist neben zahlreichen anderen Veröffentlichungen Autor einer sehr umfassenden Französischgrammatik und war Vorsitzender der rheinland-pfälzischen und saarländischen Kommission zur Einführung des jetzigen Studiensystems „Bachelor-Master“. Ferner war er der erste deutsche Professor, der in Frankreich eine Professur für französische Literatur erhielt. Der Kursleiter Herr Schulte freute sich sehr, seinen ehemaligen Professor empfangen zu dürfen und erklärte, es sei eine große Ehre, so ein „hohes Tier“ an der Schule zu haben.

Nach einer kurzen Begrüßung verfolgte der Professor eine normale Unterrichtsstunde. Kaffee und selbstgebackener Kuchen gaben den Schülern Gelegenheit, den Gast besser kennen zu lernen.

Anschließend hielt er einen Vortrag über die Notwendigkeit der Grammatiklehre im Französischunterricht und gab dem Kurs auf Französisch eine Einführung in das komplizierte Thema des „Subjonctif-Gebrauchs“, ein im Deutschen nicht existenter Modus. Auch der Leistungskurs Französisch der Jahrgangsstufe 12 und einige Französischlehrer nahmen an der Vorlesung teil. Der Besuch endete mit weiteren Fragen u.a. bezüglich des Studiensystems „Bachelor-Master“ und allgemeiner Zufriedenheit über den Verlauf des Vormittags.

Marie Böhlke

Unterricht Jung

 

Unterrichtsbegleitende Seiten von Herrn Achim Jung: hier

 

 

 

 

 

 


Cinéfête

 

Informationen und Unterrichtsmaterialien zu französischen Filmen finden Sie hier.

Inhalt abgleichen