Vielfalt und Spielfreude - Schulkonzert 2005

Einen beeindruckenden Einblick in die hervorragende musikalische Ar­beit am Sickingen-Gymnasium und die außergewöhnliche Vielfalt zeigte das diesjährige Weihnachtskonzert in der Aula der Schule. Beispiele aus dem Bereich der Vokalmusik wurden überzeugend vom Schul­chor unter Leitung von Brigitte Rausch vorgetragen. Solist Andreas Naujoks gelang es, durch emotiona­le Darbietung des Stückes „White Christmas“ das Publikum zu ver­zaubern.

Vielfalt und Spielfreude demons­trierten sowohl das Instrumentalen­semble und die Orff-AG wie auch die Solobeiträge von Luisa Mose­mann (Violine) und Daniel Saul­heimer (Klavier), die Interpretation einer Bourrée von Hasse, durch Maximilian Zehfuß am Flügel und die Stücke aus der Nussknacker-Suite vorgetragen von der Geigenklasse, geleitet von Maike Schmidt.

Von herausragender Qualität und entsprechend vom Publikum bejubelt, zeigten sich die jungen Musikerinnen Charlotte Pallmann am Cello mit zwei Sätzen aus dem a-Moll Cellokonzert von Vivaldi, so­wie die souverän intonierende und schon vielfach mit Preisen ausgezeichnete Heike Bodesohn an der Querflöte.

Für Abwechslung im Programm sorgte Carolin Donauer (Saxo­phon) mit dem Bob Geldorf Song "Do they know it‘s Christmas“. Auch die Kreismusikschuljazzband unter Uli Geßner griff diese flotten Töne auf. Die Spielfreude der Musiker Frederic Scherer (Klavier), An­drea Natter (Schlagzeug), Alexander Bernhard (Schlagzeug/Conga), Ma­ximilian Pallmann (Vibraphon) und Uli Geßner (Bass) sprang auf ein sichtlich begeistertes Publikum über.

Hervorragende Instrumentalmu­sik in diesem Bereich zeigte auch die Schulband unter Hans Buhl. Be­sinnlich wurde es bei den Vorträgen von Lena-Sophie Arnold und Alina Berger (Klavier) und bei den Weih­nachtsliedern des Projektchores. Den Abschluss dieses gelungenen Abends gestaltete das von Joachim Pallmann geleitete Orchester und das von allen Darbietenden und dem Publikum gemeinsam gesunge­ne Weihnachtslied „0 du Fröhli­che“. (amk)