Weihnachtlicher Hausmusikabend am SGL

von Hendrik Faustmann

 

„Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum“, ist das wohl bekannteste Zitat des Philosophen Friedrich Nietzsche, welches auch beim diesjährigen Hausmusikabend in der Aula des Sickingen Gymnasium Landstuhl zum Ausdruck kam. Nach der traditionellen Begrüßung durch die Schulleiterin, OStD’ Andrea Meiswinkel, fand die musikalische Eröffnung mit dem Ensemble des Schulorchesters unter der Leitung von Diana Schmid und dem „Menuett I und II“ von G. F. Händel statt. Es war ein gelungener Start in den stimmungsvollen Abend, den als erster Solist Valentino Bizuga (5b) mit „Die fabelhafte Welt der Amelie“ auf dem Klavier noch krönte. Durch den Abend führten Ellen Winkler und Chantelle Blauth als wortgewandte Moderatorinnen, die das Publikum zu begeistern wussten.

Hier sei gesagt, dass es unmöglich ist, alle Beiträge zu erwähnen, da die Palette an Künstlern einfach zu groß war. Für Weihnachtsstimmung sorgten die Streicher des „Winters“ aus den „Vier Jahreszeiten“ von Antonio Vivaldi. Weihnachtslieder boten die Sänger des von StD’ Brigitte Rausch geleiteten Projektchors mit der Solistin Lara Guhl, die mit ihrer Stimme die Herzen zu verzaubern wusste. „All I want for Christmas is you“ von M. Carey und W. Afanasieff war hier das Finale der Gesangskünstler und Musiker vor der Pause.

Weiter ging es mit „Wie soll ich dich empfangen“ von J. Crüger und „Tochter Zion“ von G. F. Händel, welche beide gekonnt von einer Gruppe Blasinstrumentalisten aus der Klasse 9a und der MSS 13 interpretiert wurden. Rike Mayer aus der MSS 11 präsentierte uns auf dem Klavier gekonnt den „Canon in D“ von J. Pachelbel, dem Jannis Straßer virtuos mit seiner Violine und dem Stück „All of me“ von J. Legend folgte. Die Pianisten Christoph Altherr und Judith Berger aus der MSS 12 lieferten einen vierhändigen Walzer von S. Rachmaninoff, nachdem Tim Kreibiehl aus der  6b auf mitreißende Weise die Filmmusik aus „Pirates of the Caribbean“ von K. Badelt und J. Radnich am Piano interpretiert hatte.

Die „Jazz Kids“, bestehend aus 5 Musiktalenten, sind ein dynamisches, freudvolles Ensemble der Extraklasse und begeisterten mit ihrem lockeren Sound.

Die letzte Runde des Konzerts zieht nun alle der am Hausmusikabend Anwesenden in das „Haus der Musik“ und klingt mit „O du fröhliche“ in die Zeit der Weihnacht aus.

Wie heißt es nicht in einem Lied von John Lennon: „A very merry Christmas and a happy New Year!“