Weihnachtlicher Hausmusikabend am SGL

von Hendrik Faustmann

 

Am 16. Dezember 2015 heißt es wieder „Bühne frei!“ für viele talentierte Solisten und gelungene Auftritte vom hauseigenen Schulorchester unter der Leitung von StR’ Diana Schmid, dem Projektchor unter der Leitung von StD’ Brigitte Rausch, von der altbekannten „Jazz-Kids“-Formation unter der Leitung von Uli Geßner und der Geigenklasse von Jana Kubale.

Der Projektchor unter der Leitung von StD’ Brigitte Rausch

Nach der offiziellen Begrüßung durch die Schulleiterin, OStD’ Andrea Meiswinkel, übernahmen die diesjährigen Moderatoren Jonas Galm und Johanna Zimmer, die uns im weiteren Verlauf dieses Abends gekonnt durch die verschiedenen Präsentationen führten, das Mikro und eröffneten den alljährlichen Hausmusikabend.

Den musikalischen Start gestaltete das Schulorchester mit der „Feuerwerksmusik“ von G.F. Händel, gefolgt von einem Weihnachtsmedley und dem aus England stammenden „Fröhliche Weihnacht überall“ - ein gelungener Einstieg in die weihnachtliche Stimmung, die uns diesen Abend hindurch begleitete.

Die erste Solistin, Lea Hoffmann (10d), spielte das nächtlich-sentimentale „Nocturne N. 20“ von Fr. Chopin mit besonderer Ausdruckskraft und bezauberte mit ihrer gefühlvollen Spielart. Ein besonders junger und für sein Alter sehr virtuoser Violinist – Ga-Chai Chu (5c) – präsentierte uns mit OStR Joachim Pallmann als Unterstützung am Klavier die „Arie im alten Stil“, komponiert von G. Mari. Nun folgte ein aus den letzten Hausmusikabenden schon bestens bekannter Klavier-Solist – Tim Kreibiehl – mit dem „Nocturne N.1“ als Ergänzung zum „Nocturne N. 20“, dem wir davor gebannt lauschen durften.

Ga-Chai Chu (5c) 

Nach drei herrlich weihnachtlichen Titeln, die von der Geigenklasse mit Bravour gemeistert wurden, zeigte Jens Schwab (MSS12), wie viel musikalisches Talent in ihm steckt, indem er ein zum aktuellen Erscheinen des neuen Star Wars-Filmes passendes „Star Wars Medley“ auf dem Klavier zum Besten gab.

Ein weiteres Medley, diesmal zum „Phantom der Oper“ von A. Lloyd Webber, meisterten Christoph Altherr am Piano und Phillip Guhl aus der 13. Jahrgangsstufe mit der Violine, gefolgt von den vom Projektchor mit instrumentaler Unterstützung einstudierten Stücken „Believe“ aus dem Film „Polarexpress“, dem traditionellen „Hört der Engel helle Lieder“ und „Winter Wonderland“ von R. Smith und F. Bernard.

Nach einer kurzen Pause ging es sogleich mit dem aus dem 17. Jahrhundert stammenden „Zu Bethlehem geboren“ und einem sehr berühmten Adventslied, dem thüringischen „Maria durch ein´ Dornwald ging“ weiter, die von verschiedenen Blasinstrumentalisten und OStR’ Joachim Kilburg professionell dargeboten wurden.

Erneut bekamen wir nun den talentierten Piano-Solisten Christoph Altherr (13) aus der zu hören, diesmal mit einem sehr freudvollen „Super Mario Medley“, gefolgt von den „Eskapaden eines Gassenhauers“ mit wiederum Christoph Altherr und Judith Berger am Klavier.

Ein wirklich bezauberndes Blockflöten-Trio, bestehend aus Schülerinnen der Klassenstufe 6b, bot uns die vertrauten Weihnachtslieder „Stille Nacht“ und „Jingle Bells“ in einer sehr originellen Interpretation.

Der „Tanz der Zuckerfee“ aus dem klassischen Werk „Der Nußknacker“ von Pjotr Iljitsch Tschaikowsky wurde uns von dem Klavier-Duo Susan Brödel und Francesca Thum aus der 13. Jahrgangsstufe präsentiert, das die Schülerinnen und Schüler der Klasse 10a mit zwei Klassikern aus einer ganz anderen Epoche, nämlich „Leise rieselt der Schnee“ und „I have a dream“ von der Pop-Legende ABBA ergänzten.

Nach einer schlicht und ergreifend schönen Klavier-Einlage von Meryl Haen (12) betraten nun als vorletzter Akt die bekannten „Jazz-Kids“ mit drei mitreißenden und jazzigen Stücken die Bühne.

Als die „finale Pointe“ kamen dann der Projektchor und das Schulorchester gemeinsam auf die Bühne und beendeten den erlebnisreichen und musikalisch sehr ausgewogenen Hausmusikabend im Zeichen der Vorweihnachtszeit mit „Adeste fideles“, „Feliz navidad“ und „O du Fröhliche“, bei dem nun auch das Publikum mit einstimmte und dem Ganzen einen gelungenen Abschluss bescherte.

Die "Jazz Kids": Paul Guhl (8c), Saxophon; Daniel Bender (9a), Schlagzeug; Felix Kries (8a) Vibraphon; Luca Glöckner, Schlagzeug; Uli Geßner, Bass 

Nach der Ehrung der verschiedenen Organisatoren durch die Schulleiterin, OStD’ Andrea Meiswinkel, und einer Danksagung an alle, die diesen wundervollen Hausmusikabend ermöglicht haben, waren die Gäste entlassen und konnten ihre positiven Eindrücke und Emotionen mit nach Hause nehmen.