Wie im Himmel - Toilettes de luxe

von Hans Rottler

Wer kennt das nicht? Mitten während des Schultags macht sich dein Körper bemerkbar und du verspürst den unbedingten Drang, auf das stille Örtchen zu gehen. Ja…, das ist ja auch gar kein Problem. Der Lehrer entlässt dich aus dem Unterricht. Dumm nur, wenn du bemerkst, dass die Toiletten durch einen Zaun vom Rest der Eingangshalle getrennt sind. Klingt impraktikabel, aber das war leider die Realität an unserer Schule in den letzten Monaten. Wer in der Cafeteria, den B-Sälen oder der Teestube seine Zeit verbrachte musste eben einen weiten Umweg nehmen. Die Eingangshalle des Hauptgebäudes unseres Gymnasiums wurde zum Schauplatz intensiven Werkens. Immer waren mehrere Handwerker am Arbeiten und die zwei kleinen Räume waren eine Dauerbaustelle.                                                                                                            

Jetzt nach den Herbstferien sind die sanitären Einrichtungen endlich  fertig geworden und glänzen in vielerlei Hinsicht: Wer das erste Mal die neuen Toiletten betritt, wird entweder blind, erschreckt oder glaubt er habe eine Erscheinung. Der Ort ist in hellstes Licht getaucht. Ob es beabsichtigt war, auf diese Weise müde Schüler aus dem Halbschlaf zu wecken, sei einmal dahingestellt. Die Ausstattung ist jedenfalls luxuriös und unfassbar fabelhaft und übertrifft den alten Zustand um Längen. Und alles erstrahlt natürlich nur in bester Hygiene, was auch hoffentlich noch lange so bleiben wird.

Fotos: Marten Wiehn