Das Logo des Sickingen-Gymnasiums. Dunkelblaues Quadrat mit weißem Schriftzug des Schulnamens in der linken oberen Ecke. Silhouette der Burg Nanstein im Anschnitt unten rechts.

Archiv

Landstuhl von oben!

21.09.2020 — Übung zum Kartenverständnis im Erdkundeunterricht der 5. Klasse

Die 27 kleinen Geographen der Klasse 5d machten sich, begleitet von Herrn Roschy, ihrem Erdkundelehrer, und Frau Krauß, auf ins Gelände – hinauf zum Bismarckturm – um zu erfahren wie Geographen arbeiten. Ziel war es Landstuhl von oben zu sehen, die Beobachtungen zu dokumentieren und zu überlegen, wie das, was man gesehen hat, auf eine Karte übertragen wird. Denn für Kartographen ist es unmöglich jede Einzelheit der Landschaft in der Karte abzubilden. Eine Karte ist immer vereinfacht, verkleinert und eingeebnet. Die Höhenunterschiede, welche wir später in Karten mithilfe von Höhenlinien darstellen, … weiterlesen



Erdkundeunterricht ganz praktisch

25.08.2020 — Alternative Annäherung an eine Tourismusregion in der 7. Klasse

Die Schülerinnen und Schüler der 7. Klassen haben sich ganz individuell in Form eines selbst gestalteten Flyers an das Thema Tourismus angenähert – und dabei festgestellt, dass das touristische Potential einzelner Regionen sehr unterschiedlich sein kann … . . . . weiterlesen


Venezuela - sterbende Hoffnung in einem sterbenden Land

24.08.2020 — Vortragsreihe in den Leistungskursen Erdkunde (12) bei Frau Krauß und Herrn Lieser

Gerechtigkeit ist ein zentrales Thema des Geographieunterrichts. Sei es in der Thematisierung innergesellschaftlicher räumlicher und sozialer Disparitäten aber auch in der Auseinandersetzung mit den strukturellen Ungerechtigkeiten in einer komplexen Welt mit globalisierten Märkten. Hier sind gesellschaftliche, politische und wirtschaftliche Strukturen entstanden, die es einem Teil der Weltbevölkerung versagen, an der allgemeinen Entwicklung teilzuhaben. Diesen Menschen gelingt es oft nicht, sich unter gerechten Bedingungen selbst ein würdiges Dasein zu ermöglichen. Darüber hinaus wird zunehm… weiterlesen


Subjektive Annäherung an Goethe

24.06.2019 — Projekt im Leistungskurs Deutsch zu Goethes "Werther"

Wie stellt man einen Roman von 150 Seiten in sechs Bildern dar? Oder wie kann man ihn in fünf Filmszenen erfassen? Die Schülerinnen und Schüler des Leistungskurs D/11 beschäftigten sich an einem Projekttag mit dem Briefroman „Werther“ von J. W. Goethe. Viele kreative Formen der Annäherung an das Werk wurden ausprobiert. Werther setzt sich mit Themen wie Liebe, Selbstmord, Gesellschaft oder Selbstverwirklichung auseinander – ein Kultroman zur Zeit des „Sturm und Drang“, ein Zeit der ersten Jugendbewegungen. Ein Roman, der auch heute noch aktuell ist. weiterlesen



Vive la Mode!

14.06.2018

Mit großer Begeisterung präsentierten heute die Französischschülerinnen und -schüler der 6a/c von Frau Blum ihre gewagten Mode-Kombinationen, die vom 80er-Jahre Stil über das Paillettenkleid, originelle Arbeitskleidung und lässige Looks mit Sonnenbrille und Baseballkappe bis zum Motorradoutfit gingen. Zur passenden Musik defilierten die Models über den Laufsteg, während die Moderatorinnen und Moderatoren in bestem Französisch die Modetrends kommentierten! Ein äußerst gelungener Abschluss für das erste Lernjahr Französisch! weiterlesen


Plädoyer zur Bedeutung des kulturellen Lernens

22.05.2018 — von Mara Blanz im Leistungskurs Deutsch, MSS 12

Ein einziger Post. Es sollte ein einziger Post sein, bestehend aus drei parataktisch aneinandergereihten Sätzen, der eine Debatte auslöste, die Bildungswissenschaftler, Minister und zuletzt auch Schüler bis heute bewegt. Eine Debatte, deren Resonanz zeigt, dass sie womöglich längst fällig war. Wenn es um Bildung geht, betrifft das Thema irgendwie immer jeden, ein jeder fühlt sich angesprochen und möchte mitreden. Kein Wunder, wo Schule auch im Leben eines jeden Menschen irgendwo schon immer eine Rolle gespielt hat. Es sind Geschichten von dubiosen Lehrgestalten, von nervigen Mitschülern; immer gi… weiterlesen